HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000104025 dschinn

Wann ist eine Straße (nicht mehr) offen?

Lese gerade folgende Überschrift:
"Mann ersticht Frau auf offener Straße in Düsseldorf"

Was bedeutet hier "offene" Straße und wann ist diese "nicht offen" (= geschlossen?)

Warum schreibt man nicht einfach Straße, also ohne das Wort "offen"?
Antworten (3)
Skorti
Wie "am helllichten Tag"
(was wäre das Gegenteil davon? Die ganztägige Nacht an den Polarkreisen?)
steht auch "auf offener Straße"
(auch hier gibt es sinngemäß kein Gegenteil, die Herbertstrasse ist zwar nicht offen, aber ...)
als Tautologie(?) dafür, dass nicht der geringste Versuch unternommen wurde, die Tat verdeckt auszuführen.
Das die Tat auf eine Art und Weise und an einem Ort erfolgte, an denen jeder das Opfer hätte sein können.

Cheru
Eine bei schlechter Recherche übliche Umschreibung?

Hätte man recherchiert, dass Leute auf der Straße waren, hätte man schreiben können: vor Zeugen, in aller Öffentlichkeit, coram publico o.ä.
So aber kann man nur (um)schreiben, dass die Tat theoretisch für alle sichtbar war.
Tamara87
Ich denke dass "offener" so ein Aufhänger für die Presse ist, welche die Dramatik unterstreicht, das diese Tat in der Öffentlichkeit stattgefunden hat.