HOME
Frage Nummer 19853 de1983Jöre

Was genau versteht man unter der Fallbeschleunigung vom Mond?

Antworten (7)
Musca
Auf der Erde beträgt die Fallbeschleunigung 9,81 m/s² , auf dem Mond nur 1/6, also 1,635 m/s". Ergo wiegt ein 1 Kilo schwerer Gegenstand ( = 9,81 Newton) auf dem Mond auch nur 1/6 , = 163,5 Gramm bzw. 1,635 Newton. Man kanns auch simpel sagen, die Erdanziehung ist 6 x größer als die des Mondes
UlliVonPulli
Angenommen, du stehst auf der Mondoberfläche hälst was in der Hand und lässt es fallen. Dann ist die Fallbeschleunigung die Beschleunigung die dieser Gegenstand durch die Gravitation und die Zentrifulbeschleunigung (abhängig von der genauen Position) erhält. Die Zentrifugalbeschleunigung stösst den Gegenstand vom Mond ab. Die ist aber beim Mond sehr gering, da der sich ja in einem Monat nur einmal um sich selber dreht. Dadurch macht sich im Prinzip nur die Gravitation bemerkbar.
UlliVonPulli
@Musca

1kg auf der Erde ist auch 1kg auf dem Mond.
Dir scheint der Unterschied zwischen Masse und Gewicht nicht ganz klar zu sein.
Musca
hast Recht Ulli, ich habe Dichte und Wichte durcheinander gebracht, die Masse bleibt natürlich unverändert, trotzdem beträgt die Wichte auf dem Mond nur ein sechstel
Aenlerqw3
Da der Mond kleiner ist als die Erde, ist dort auch die Gravitationskraft schwächer. Wenn man dort ein Objekt loslässt, gewinnt es wesentlich langsamer an Geschwindigkeit, als wenn man es auf der Erde losgelassen hätte – die Beschleunigung eines fallenden Objekts ist also niedriger auf dem Mond.
Jan Ziegler
das ist die gravitation, die dort herrscht. hier auf der erde herrscht genau 1g, damit kannst du errechnen, wie sehr sich bei einer sekunde freiem fall die geschwindigkeit erhöht. auf dem mond liegt die gravitation ungefähr bei einem siebtel g also du musst sieben mal länger fallen um die gleiche geschwindigkeit zu erreichen.
ro_beann1
Unter diesem Begriff versteht man den individuellen Wert der Beschleunigung eines fallenden Körpers im Raum des Mondes. Dieser ergibt sich aus den physikalischen Bedingungen, die dort vorherrschen. Da der Mond eine geringere Gravitation als die Erde hat, ist auch die FB entsprechend geringer und man bräuchte entsprechend länger, um dieselbe Fallgeschwindigkeit zu erreichen.