HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000125304 StechusKaktus

Was wollen die Menschen auf dem Mond?

Gut, einmal war ja ganz nett. Aber warum der neue Hype? Die Chinesen, die Inder, die Amis. Alle wollen wieder dahin. Wofür? Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse werden erwartet und wie stehen diese in Verhältnis zu den Kosten dafür?
Oder geht es nur um die Spielereien und Eitelkeiten von Diktatoren?
Antworten (18)
Opal_V2
Hast du damals "Mondbasis Alpha 1" gesehen? Darum geht es.
rayer
Und wie immer geht es um die Frage, was es kostet und wer bezahlt.
Diktatoren?
Bei den Chinesen kann man sich ja noch darauf einlassen aber die USA und Indien?
dschinn
Wenn ich für etwas einen anteiligen Obolus zahlen würde, dann dafür die Möglichkeit zu erzeugen, den Mond zu besiedeln.
Keine Ahnung warum.

Nicht für Kriege, nicht für sonst nix.
Human
Ich weis es nicht.

Aber ich finde es gut, das weltraumtechnisch wieder was vorangeht. Mondbasen können denke ich Erkentnisse bringen wie die Raumfahrt besser geht, wie man nun mit der Strahlung umgeht etc.

Ich bin ein großer Fan von Musk, der ja recht Zeitnahe den Mars besiedeln will. Ich weis nicht ob er es schafft, aber wenn irgendwan mal die Menschheit Gefahr durch Asterioiden, Atomwaffen, Biologische Waffen und Supervulkanen ausgerottet wird, könnte durch die Marskolonie eine Lösung und Wiederbsiedlung der Erde gemacht werden. Auch wenn das in unserer Lebenszeit wohl ehr eine kleine Chance ist.
Matthew
Die realistischere Bedrohung für die Erde, als ein Asteroid wäre, dass wir die Erde durch unseren sorglosen Umgang mit ihr in einen Zustand versetzen, den wir nicht überleben.
Da wäre es sinnvoller über über Umweltschutz nachzudenken, als über eine "Rück-Besiedelung".
Alienne
StechusKaktus, gestern, die Sendung mit der Maus (und Alexander Gerst). Da hab ich gelernt, wie weit die Überlegungen sind, da wurde Mondsand "nachgebaut" und anschließend erst im Ofen und dann mondtauglich durch starke Sonneneinstrahlung Mondsandziegel gebrannt. Die Überlegungen - aus welchen tatsächlichen Motiven heraus außer Forscherdrang auch immer - sind schon ziemlich pragmatisch, auch was die Entwicklung von mondtauglichen Fahrzeugen etc angeht. Zumindest die Forscher sind schwer beschäftigt, wohin auch immer es führt. Der Punkt mit den Kosten stimmt mich auch nachdenklich, denn wir haben doch sicher dringendere Baustellen.
Musca
Solange wir genug Probleme hier auf unserem Planeten haben, sollten wir uns auch um diesen kümmern.
Opal_V2
Allerdings sollte das Problem der Überbevölkerung, dem wir schon sehr nahe stehen, bedacht werden. Früher haben Seuchenepedemien für Regulation gesorgt (Pest,Pocken,die spanische Grippe usw.), heute nur noch in Afrika mit Ebola mit recht geringer Quote.
Also bleibt auf Dauer gesehen gar kein anderer Weg als auf auf dem Mond oder gar auf dem Mars Kollonien zu errichten.
Musca
Tolle Idee Opal. da geht die ganze Scheiße wieder von neuem los....nein Danke.
Musca
kleines Beispiel, Höhlendrama der Jugendtruppe in Asien.Da kommt ein vor Kraft strotzender MR .Musc an,bietet ein völlig nutzloses U-Boot an, Hauptsache Pr
Musca
um die Frage zu beantworten, es ist letzteres.
Zebra
Opal:
Ich verstehe ja gut, dass du in Deutschland unter der Überbevölkerung leidest. Ihr lebt wie in einer Aldi Ölsardinen-Büchse (Gott sei Amos gnädig).

Ziehe doch mal deine weißen Socken und Sandalen aus, und siehe dich um in der Welt. Da ist noch reichlich Platz.
Und nicht nur als Tourist wie elfigy, sondern wirklich dort leben.
Nimm deine Vögelse mit zurück in ihre Heimat.
Zebra
Stechus:
einige wenige Menschen wollen auf den Mond, nur weil es möglich ist.
Und dann stehen sie dort rum, als hätten sie in die Hose geschissen.
Dann kommen sie zurück auf die Erde und fühlen sich als Held.
Man gönnt sich ja sonst nichts.
dschinn
"Ölsardinen-Büchse"

Der Deutschschreibnazi schwächelt...
Zebra
Und hier für jene, die nicht lesen können:
Büchse
dschinn
lol

der dödel hats immer noch nicht geschnallt
Zebra
dschinn:
Ich gebe in dieser Community – unter verschiedenen Nicks – seit sechs Jahren kostenlosen Deutschunterricht.
Einige User haben dabei gelernt und benutzen nicht mehr Pü, Pü, Pünktchen… und und schlechte Sprache.
Andere Mitglieder sind bildungsresistent, so wie du.

Wenn du etwas zu sagen hast, dann sage es. Oder halte die Fresse.