HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45002 lorenzenküster_30

Was hilft definitiv gegen Motten? Muss es immer dieses Chemiezeug sein oder helfen Lavendel und Co. genauso gut?

Antworten (14)
antwortomat
Lavendel in einen Leinensäckchen hilft auch und riecht besser als Chemiemottenzeuchs.
Amos
Wenn Du mal Motten hattest, die Dir Deine Kaschmirpullis zerfressen haben, nimmst Du die Keule! Alles andere ist Schwachsinn!
Malte M-Punkt
Wenn Sie Motten im Schrank haben, gibt es ein sehr gutes Mittel. Hobelspäne von Zederholz wirkt da oftmals Wunder. Wenn Sie in Ihrer Nähe eine Säge wissen, können Sie dort nachfragen, ob die solche Späne haben, wenn nicht können Sie diese auch online kaufen. Es hat einen für uns angenehmen Geruch, doch die Motten mögen diesen gar nicht.
Hannelore Albrecht
Am effektivsten helfen Kleiderbügel aus Zedernholz, da die Motten den Geruch von Zedernholz nicht mögen. Dadurch ist die Kleidung dauerhaft geschützt, man kann nach einigen Monaten auch mal die Kleiderbügel mit etwas Schleifpapier bearbeiten, und so den Geruch verstärken.
Die sparsamste Methode wären alte Zeitungen, da die Motten sich auch an dem Geruch von Druckerschwärze stören. Einfach eine alte Zeitung in den Pullover legen, und schon werden die Motten ferngehalten.
Mar42mer
Motten haben eine Abneigung gegen gut duftende Gerüche. Säckchen mit Lavendel, Walnussblätter oder Zedernholz, können gut platziert im Kleiderschrank, wirksam gegen Mottenbefall helfen. Auch Kampfer in einen Kissenbezug gesteckt, bietet wiksamen Schutz gegen die kleinen Falter. Da die Hauptnahrung von Motten aus menschlichem Schweiß und Hautpartikelresten besteht, ist es wichtig, stets saubere Kleidung im Kleiderschrank aufzubewahren.
Peterdry
Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus muss ich sagen, das Levendel, Zedernholz und Co leider nicht geholfen haben. Wir hatten Motten im Teppich sowie im Kleiderschrank. Meine persönliche Vermutung ist, das Motten inzwischen "Resistent" gegen Lavendel & Co sind. Da wir Haustiere haben habe ich mich lang im Internet informiert und habe ein Mottenspray auf pflanzlicher Basis gefunden, habe zu Begin nicht dran geglaubt das es ohne Chemiekeule klappt, aber bereits nach der ersten Anwendung war dem Mottentreiben ein Ende gesetzt. Wen es interessiert - kann es nur weiterempfehlen!
juicy
hallo peterdry, verrätst du auch wie das wunderspray heißt gegen die motten??

vielen dank im voraus,
judith
solitude32
Das Wunderspray ist ein Wundermittel, welches sich Mottenkugeln nennt. Du musst nur versuchen, mit jeder Kugel eine Motte zu treffen. Weitere Auskünfte erteilt bh_roth auf Anfrage.
Rentier_BV
Wenn man eine Motte mit zwei oder drei Kugeln trifft, nimmt die das aber nicht weiter krumm.
solitude32
Rentner, das wäre aber eine Verschwendung, welche wir uns nicht leisten möchten.
Harrie Wyshak
Als ich das Problem mit den Kleidermotten hatte, war ich auch auf der Suche nach Ratschlägen und Hilfe.

Aus eigener Erfahrung kann ich die Ratschläge auf http://lebensmittelmotten-hilfe.de/kleidermotten/
sehr empfehlen. Die Schlupfwespen haben den Großteil meiner Kleidung vor schlimmeren Schäden gerettet.

Viel Erfolg an alle Betroffenen.
Tjorven
Hi,

da ich selber ein Problem mit Motten in meiner Wohnung hatte, kann ich euch weiterhelfen. Zunächst habe ich Mottenpapier und verschiedene Sprays ausprobiert. Beides hat leider nicht so geholfen, wie ich es erwartet hatte. Nach einer Recherche im Internet habe ich auf der Seite http://www.lebensmittelmotten-motten.de/ gelesen, dass Schlupfwespen helfen sollen. Es wurde auch genau beschrieben, wie man vorgehen soll. Also habe ich das gemacht und es hat tatsächlich geholfen. Nach einer kurzen Zeit waren alle Motten weg.
Ich kann euch diese Methode daher nur weiterempfehlen.

Lg
KissMe
Ein Bekannter von mir hat das auch mit Schlupfwespen gemacht!

Er hatte auch Erfolg!
KissMe
Hi Peter,

zu deiner Antwort: "Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus muss ich sagen, das Lavendel, Zedernholz und Co leider nicht geholfen haben. Wir hatten Motten im Teppich sowie im Kleiderschrank. Meine persönliche Vermutung ist, das Motten inzwischen "Resistent" gegen Lavendel & Co sind. Da wir Haustiere haben habe ich mich lang im Internet informiert und habe ein Mottenspray auf pflanzlicher Basis gefunden, habe zu Beginn nicht dran geglaubt das es ohne Chemiekeule klappt, aber bereits nach der ersten Anwendung war dem Mottentreiben ein Ende gesetzt. Wen es interessiert - kann es nur weiterempfehlen!"

möchte ich sagen: Natürliche Produkte sind oft wesentlich effektiver als chemische. Das ist in vielen Fällen so!

Lg