HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 34683 missyberg

Was sollte eine Privatrechtsschutz für einen Single auf jeden Fall abdecken? Kämpfe mich gerade durch die Angebote und brauche Tipps.

Antworten (7)
bh_roth
Verkehr, Vertrag, Beruf, Wohnen. Dafür gibt es perfekt geschnürte Pakete bei den großen Versicherern. Dazu eine Privathaftpflicht, dann sollte nichts mehr passieren.
MaureenOHara
Verkehrsrechtsschutz ist wirklich wichtig, ob man alles andere braucht, muß man anhand seiner Lebensumstände entscheiden. Außerdem sollte man auf das Kleingedruckte achten: einige Rechtsschutzversicherungen haben mehr Leistungsausschlüße als alles andere; da macht es manchmal mehr Sinn monatlich einen kleinen Betrag zur Seite zu legen als eine Versicherung abzuschließen.
serefine
Partnerabwehrschutz
Nil.Jang
Ich empfehle dringend den Abschluss einer Versicherung gegen Überversicherung.

Legen Sie sich das Geld für Rechtsschutzversicherung auf ein Tagesgeldkonto, und Sie werden glücklich. Und klagen Sie nur dann, wenn Sie auch gewinnen können. Rechtschutzversicherungen gehörten zu den unnötigsten überhaupt.
GüntherFredThe
Die günstigsten Rechtsschutzversicherungen sind die, die nur den Verkehrsrechtsschutz abdecken. In der Regel ist dies allerdings zu wenig. Auf alle Fälle sollte Arbeitsrecht-, Familien-, Verkehrs- und Nachbarschaftsrecht mit abgegolten sein. Von Vorteil kann es sein, wenn das Sozialrecht ebenfalls mit abgedeckt ist.
Louis Ma
Ein Privatrechtsschutz für einen Single sollte letztendlich die gleichen Dinge abdecken, als wäre man zu Zweit, egal ob Ehepaar oder ohne Trauschein zusammenlebend. Verkehrsrechtschutz, Arbeitsrecht, Mietrecht sollten zumindest abgedeckt sein. Hierbei handelt es sich um elementare Dinge, bei denen es immer zu Streitigkeiten kommen kann, egal ob als Single oder als Paar/Familie.
Jupp Bauman
Die allgemein bekannte Rechtsschutzversicherung für das Auto deckt nur das Risiko im Straßenverkehr ab, also keine Schäden in anderen Bereichen.
Eine private Rechtsschutzversicherung sollte stets auch immer einen allgemeinen Vertragsrechtschutz mit enthalten. So sind alle privaten Rechtsstreite abgesichert, auch Streitigkeiten aus Kaufverträgen und dem Arbeitsvertrag.
Das Risiko aus den Streitigkeiten als Mieter oder Eigentümer einer Wohnung ist aber darin nicht mit enthalten und muß gesondert abgesichert werden.