HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 36876 SirGreg34

Was unterscheidet Winterdiesel von normalen Diesel?

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
antwortomat
WInterdiesel kann googlen.
serefine
Winterdiesel sind wärmer.
netter_fahrer
Dieselkraftstoff setzt bei Temperaturen unter 0° Paraffinkristalle frei, die den Filter und die Einspritzpumpen zusetzen, dann bleibt der Dieselmotor stehen.
Winterdiesel besitzt Additive, die das verhindern. Sommerdiesel braucht das nicht.
Behrjoe
Winterdiesel gibts im Winter, den andern Diesel gibts das ganze Jahr!
Becks_Finest
Winterdiesel enthält Zusätze, welche das Verdicken des Kraftstoffes bei eisigen Temperaturen verhindert. Somit werden die Kraftstofffilter nicht wie bei normalem Diesel im Winter verstopft, denn dieses kann das Durchfließen des Kraftstoffs vom Tank zum Motor erschweren. Winterdiesel muss in der Nutzzeit von November bis Februar eine Filtrierbarkeitsgrenze von minimum -20 Grad erreichen.
Kornelia19273
Dieselkraftstoff neigt bei niedrigen Temperaturen dazu, Parraffin ausflocken zu lassen.
Dem so genannten Winterdiesel werden einige Additive zugefügt, die das verhindern. Ohne diese Additive können sich in den Kraftstoffleitungen Parraffinkristalle bilden, die dann den Kraftstofffilter zusetzen. Der Dieselmotor kann dadurch nicht mehr mit dem zum Betrieb erforderlichen Dieselkraftstoff versorgt werden.
ucaschreib13890
Winterdiesel besteht aus herkömmlichem Diesel, welchem jedoch Hilfsstoffe beigemischt werden. Dadurch werden gleich zwei, früher gefürchtete Begleiterscheinungen des Winters verhindert. Zum Einen wird das Ablösen von Paraffinen unterbunden. Sonst könnte der Kraftstofffilter verkleben und den Durchfluss des Diesels zum Motor verhindern. Darüberhinaus wird so die Gefahr des Einfrierens also der Verfestigung des Dieselkraftstoffes verhindert.