Gast

Softwareoptimierung Diesel

Moin, ich hab eine Frage,
Und zwar wollte ich mir eine Motorreinigung mit einer Softwareoptimierung bei meinem 2008 VW Golf 6 2.0 TDI 140 Ps zulegen. Also das ist kein Chip sondern, das alles wird per Laptop via einer Software gemacht. Habt ihr dort irgendwelche Erfahrungen? Also der "Tuner" mit der Optimierung meinte, dass es bei weitem gesünder sei als sich ein Chip in den Motor einpflanzen zu lassen.
Gesagt wurde auch das der Verbrauch dadurch sinken wird, was viele auch bestätigt haben. Mir ist bewusst, dass der Verschleiß dadurch steigt, aber gibt es dort irgenwelche anderen Probleme außer Verschleiß?
Frage Nummer 3000272720

Antworten (1)
netter_fahrer
Motorreinigung durch Softwareoptimierung? Wie das? Die Hersteller-Software ist schon darauf programmiert. Verkokungen etc. sind damit nicht zu beseitigen. Dafür gibt es die sog. BEDI-Reinigung, sehr effektiv, googel das mal.
Es stimmt, dass eine neue Software im MSG besser ist als jeder Zusatzchip, der letztlich nur dem MSG veränderte Werte vorgaukelt, etwa zu wenig Kraftstoffmenge. Das MSG erhöht dann diese bzw. deren Druck, was zu mehr Leistung führen soll, in der Praxis aber nur selten macht. Wenn, dann so gering, dass es im Fahrbetrieb kaum spürbar ist. Motorverschleiß, thermische Belastung etc. steigen aber, die Motor-Lebensdauer sinkt, worauf aber die Anbieter solcher Chips keine Garantie geben. Ein seriöser Tuner, wie Abt, Öttinger, O.CT... programmiert das MSG neu. Dabei wird darauf geachtet, dass die konstruktiven Reserven des Motors nicht ausgereizt werden.
Auch gibt es hier ein Eco-Tuning, dass nicht die Leistung erhöht, sondern die Motorcharakteristik so verändert, dass eine sparsamere Fahrweise leicht erreicht wird. Das aber geht auch ohne diesen Aufwand, sondern mit einer angepassten, sparsameren Fahrweise, die man auch in Kursen lernen kann. Dabei sind Spriteinsparungen von 25-30% möglich ohne zur Wanderdüne zu werden.
Mehrleistung bei weniger Verbrauch ist eine Illusion, denn diese kommt nicht aus heißer Luft, sondern Kraft kommt aus dem Kraftstoff. Weniger davon kann nicht mehr Kraft erzeugen. Die Physik lässt sich nicht überlisten. Der genannte Minderverbrauch kommt eher von einer unmerklich veränderten Fahrweise oder der Vorstellung, das teure Tuning müsse doch was bringen.