HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 42076 Johann Pfeiffer

Welche betrieblichen Gründe könnten gegen meinen Urlaubsantrag sprechen?

Antworten (4)
bh_roth
Zombies kriegen keinen Urlaub.
Betriebliche Gründe können sein, dass in der Haupturlaubszeit diejenigen Mitarbeiter mit kleinen Kindern Priorität haben. Die gute Auftragslage, Termindruck und ähnliches könnten sogar zu einer Urlaubssperre für einen begrenzten Zeitraum führen.
Beim Militär gibt es regelmäßig Urlaubssperren für die Zeiträume der Großübungen, bei der Bereitschaftspolizei vor Großdemonstrationen. Bei bestimmten Berufen gilt eine restriktive Urlaubsregelung, wenn eine Mindestanzahl von anwesenden Arbeitern / Angestellten unterschritten zu werden droht.
Schmitzkatte2
Das ganze ist genau im Bundesurlaubsgesetzt (BUrlG) geregelt. Nach diesem Gesetz gibts es 2 Ablehnungsgründe für den eingereichten Urlaub. Der erste ist, der dass dringende betriebliche Belange dem entgegenstehen. Das allerdings muss konkret seitens des Arbeitgebers begründet werden. Konkrete Gründe können zum Beispiel sein: ein wichtiger Großauftrag im anvisierten Urlaubszeitraum, an eine Frist gebunder Arbeiten oder Aufträge in Verbindung mit einer personellen Unterbesetzung. Der zweite betriebliche Grund ist, dass mindestens zwei Mitarbeiter sich zeitlich überschneidende Urlaubsanträge eingereicht haben. Kommt es dadurch dann zu personellen Engpässen (siehe oben), darf der Arbeitgeber den Urlaubsantrag ablehnen. Er muss aber auch dass konkret begründen können. Kriterien dabei sind rein soziale Gründe. Das ist aber ebenfalls im Bundesurlaubsgesetz geregelt.
Winterzauber79
Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens hat einen Anspruch auf Erholungsurlaub. Es gibt aber Fälle, in denen sich ein Betrieb weigern kann, diesen zu genehmigen.
Wenn Sie eine Teilzeitstelle besetzen und Ihren Arbeitsplatz mit einer weiteren Teilzeitkraft teilen, ist ein gleichzeitiger Urlaub nicht möglich. Sonst wäre der Arbeitsplatz während dieser Zeit völlig unbesetzt. Sofern Ihr Betrieb über längere Betriebsferien verfügt, kann dieser verlangen, Ihren Urlaub in dieser Zeit zu nehmen.
Wenn Sie als Erntehelfer arbeiten, müssen Sie in der Haupt-Erntezeit zur Verfügung stehen.
Wenn z.B. im Oktober Weiterbildungsmaßnahmen vorgenommen werden, kann der Urlaub zu dieser Zeit verweigert werden.
DerKönigvD
In manchen Betrieben ist die Urlaubszeit zu einem festen Zeitraum im Jahr festgesetzt. Ein sogenannter Betriebsurlaub, in dem der Betrieb geschlossen wird und alle Mitarbeiter ihren Urlaub danach richten müssen. Betriebliche Gründe, die gegen eine persönliche Urlaubsplanung sprechen, können aber auch sein, dass gerade ein großer Auftrag mit festem Termin zu bearbeiten ist.