HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 35137 mongopapa

Wie entsteht ein Ohrwurm?

Jeder kennt das. Man hört eine Melodie oder denkt auch nur dran, und schon geht sie einem nicht mehr aus dem Kopf. Ich pfeife und singe sie dann stundenlang immer wieder vor mich hin. Was passiert da im Kopf? Kann mir das jemand für Laien verständlich erklären? Was kann man dagegen tun, wenn der Ohrwurm nervt?
Antworten (6)
serefine
Durch Gesäusel.
DasHoernchen
Mit einem anderen Lied ablenken.
bh_roth
Der Anfang ist gemacht, wenn du die Melodie magst. Meistens ist sie nicht sonderlich anspruchsvoll, also leicht zu merken. Löschen ist schwer, vielleicht durch einen anderen Ohrwurm.
Gerdd
Ein gängiges Rezept, einen Ohrwurm zu schreiben liegt in der Verwendung modaler Tonleitern (http://de.wikipedia.org/wiki/Modale_Tonleitern). Sie zeichnen sich dadurch aus, daß eine Melodie nicht auf dem erwarteten Grundton endet, wie von Dur- oder Moll-Tonleitern gewohnt. Solche Melodien sind oft darauf ausgelegt, daß sie endlos wiederholt werden können, und - voila!

Am ehesten wird man einen Ohrwurm durch einen anderen los. Das hilft natürlich nur bedingt. Wenn es gelingt, auf eine "nicht modale" Melodie umzusteigen, hat man meistens nach einiger Zeit Ruhe.

Wozu ein Ohrwurm gut sein kann, beschreibt Alfred Bester in seinem preisgekrönten Science Fiction-Roman "The Demolished Man." In einer von Gedankenlesern beherrschten Welt in der Zukunft ist kein Mord möglich, weil der Plan von den Gedankenlesern bemerkt würde und so nicht ausgeführt werden kann. Ein Mann versucht dann, seine Mordpläne hinter einem Ohrwurm zu verstecken, den er sich extra zu dem Zweck schreiben läßt.
Gast
ich höre einen ohrwurm solange bis ich ihn satt habe. dann möchte ich ihn automatisch nicht mehr hören. ich habe also kein problem ihn loszuwerden.
Hirnfreund
Ein Ohrwurm entsteht, wenn das Gehirn versucht ein Lied zu ergänzen. Angenommen man hört ein Lied, kennt oder kann sich nur an den Anfang erinnern, dann versucht das Gehirn den Rest des Liedes zu ergänzen. Weil das aber nicht klappt (z.B. weil das Gehirn sich nicht erinnert) wird das Lied wieder von vorne abgespult ... immer und immer wieder. Es hilft daher, sich das Lied des Ohrwurms noch einmal bewußt anzuhören und es sich einzuprägen. Danach ist der Hörwurm weg.