HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 38784 Vincent Schubert

Wie ist das eigentlich mit der Artussage? Ist das „nur“ eine Sage oder steckt da auch historisches drin?

Antworten (10)
serefine
Artus war ein Bierbrauer aus Ingolstadt , der das runde Bierfass erfunden haben soll.
So wurde es gesagt und gesagt und weitergesagt.
antwortomat
War das nicht dieser englische Ritter der herausgefunden hat wie man große Steine im Kreis aufstellt?
Alex64
Nein, antwortomat - das war nicht der Ritter, das war sein Zauberer.....
antwortomat
Nein, was Du meinst ist dieser große, schnelle Schwertfisch....
Alex64
Echt? In welchem Meer schwimmt denn der Myrddin?
hphersel
sorry, antwortomat, aber der Fisch, den Du meinst und um den es in Hemingways "Der alte Mann und das Meer" geht, heißt MARLIN. Mit einem "a" anstelle des "e". Natürlich kannst Du das A und das E zusammenstellen, aber dann fehlt wieder ein Buchstabe, nämlich ein "k" - und alles zusammen hat dann wieder sehr wenig mit der Artussage zu tun, aber dafür mehr mit Modelleisenbahnen.
DevilSchmitty
Mit der Artussage verhält es sich ähnlich wie zum Beispiel der Legende um Robin Hood. Mit anderen Worten: In beiden Fällen haben sich über die Jahrhunderte vermutlich historische Begebenheiten mit Sagen, Mythen und frei erfundenen Elemente vermischt. Hinzu kommt ein nicht unerheblicher Anteil an Übersetzungsfehlern (so soll es sich bei dem „Stein“ aus dem Artus das Schwert zog, tatsächlich um einen Sachsen gehandelt haben). Man mutmaßt heute, dass die Figur, auf die Artus zurückzuführen ist, wohl ein britischer Feldherr war (eventuell sogar ein römischer), der seine Festung verteidigt hat. Alle Sagenelemente wurden erst in späteren Jahrhunderten „hinzugedichtet“.
diggerKrüg
Die Artus-Sage ist eine erfundene Geschichte. Vermutlich entstand diese Sage während der Zeit der Völkerwanderung. Man wünschte sich einen König "Artus" und sein Gefolge, was für Recht und Ordnung einstehen würde. Es wurde tatsächlich mal ein König Arthur ca. im Jahre 500 nach Christus erwähnt.
Micro Burner
Hier ein paar Punkte trennen: Zum einen sind historische Bezüge mit diversen Sagen in eben der Artusgeschichte verschmolzen. Zum anderen gibt es zwar eben historische Ansätze für die Geschichte, aber keine davon ist auch wirklich historisch BELEGT. Bekannt ist, dass sich die britische Bevölkerung nach dem Abzug der Römer zunehmend gegen einfallende und marodierende Angelsachsen zur Wehr setzen musste. In den frühesten Quellen aus dem 9. Jahrhundert ist Artus ein britischer Feldherr , der seine Stellung verteidigt. Die Sagenelemente, Artur als König, die Gralssuche, die Ritter der Tafelrunde… all das sind Elemente die, ähnlich der Robin-Hood-Sage, erst im Laufe des Mittelalters hinzugefügt wurden.