HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 35130 M_mitz421

Wie ist das mit dem Internet in Spanien? Sind dort alle ländlichen Regionen abgedeckt oder wo könnten noch Lücken sein?

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
bh_roth
Die Abdeckung mit Internet in Spanien ist ca. 99% und entspricht der Mobilfunkabdeckung. Das nennt sich mobiles Internet, wie in Deutschland.
Jokrä87
Das spanische Internetnetz ist mittlerweile sehr gut und schnell. Sie können auch in ländlichen Regionen meist ohne Probleme das Internet nutzen. Hin und wieder kann es jedoch immer mal zu Störungen kommen. Die jeweilige Verfügbarkeit des Internets kann in der Regel beim jeweiligen Anbieter getestet oder erfragt werden.
BunteLampe
In Spanien ist der Internetanschluss per (A)DSL verbreitet. Die meisten Regionen werden komplett versorgt, nur in ländlichen Gebieten kann es sein, dass die Vermittlungsstellen noch nicht auf die neue Technik umgestellt worden sind. Das (A)DSL Netz wird jedoch momentan mithilfe staatlicher Unterstützung ausgebaut, so dass in wenigen Jahren mit einer kompletten Versorgung gerechnet werden kann. ADSL ist das Synonym für T-DSL oder DSL. Die größten Anbieter sind in Spanien: Telefonica, Ya.com, Vodafone, Jazztel, ONO, Tele2 und Orange. Die Preise für eine Internet-Flatrate liegen bei 10-20 Euro, kombiniert mit einer Telefonflatrate bei 30-60 Euro pro Monat.
Walnussvernichter
Ein Internetzugang in Spanien ist relativ einfach einzurichten, Voraussetzung ist ein Festnetzanschluss. Was in Deutschland DSL ist, heißt in Spanien ADSL. Die Freischaltung eines DSL-Zugangs dauert allerdings oftmals sehr lange. In ländlichen Gebieten sind aber oftmals die Vermittlungsstellen noch nicht umgerüstet, somit kann ein Anschluss dann problematisch sein und längere Zeit in Anspruch nehmen.