HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 10824 WolfMan

Wie ist das, wenn man ein Konto in der Schweiz eröffnen möchte? Ist das überhaupt legal? Was muss man dabei beachten?

Antworten (8)
starmax
Völlig legal, aber teuer und erst ab gewisser Einlagenhöhe aufwärts.
Strafbar wird es, wenn Du als Inländer hier in D die Erträge/Zinsen nicht versteuerst. Grüezii...
sokomo
Ja, Konten im Ausland sind legal, wenn sie in Deutschland angegeben werden. Dokumente für eine Kontoeröffnung können Sie bei vielen Banken entweder telefonisch oder online über die Website beantragen. Anschließend schicken Sie die ausgefüllten Dokumente zusammen inkl. Ausweiskopien mit Echtheitsbescheinigungen wieder zurück. Ab einer bestimmten Summe werden evtl. auch Dokumente zum Nachweis der Herkunft Ihres Geldes verlangt.
Ziegler436
Dazu musst du mit einer Schweizer Bank kommunizieren, deren Angebote in Anspruch nehmen, dir so ein Konto erstellen. Das ist an sich legal. Wichtig ist nur, dass du dein Geld nach deutschem Recht besteuern lässt. Darfst die Sache halt nicht illegal werden lassen.
Christoph_holzern10
Klar kannst du in der Schweiz ein Konto eröffnen. Vor allem, wenn dein Name mit auf der Liste der Steuerschuldner erscheinen soll. Nun mal im Ernst, jeder muss seine Steuern an den Staat abführen und sollte nicht versuchen das irgendwie umgehen zu wollen. Wenn du dich längere Zeit in der Schweiz aufhalten möchtest, dann kannst freilich ein Konto eröffnen.
HerrLehmannFirst
Legal ist es, und du kannst das ganz einfach in einer Filiale machen. Allersings wirst du bei den meisten Banken nur eine Art Sparkonto bekommen, Girokonten sind für Kunden, die in der Schweiz Einkommen erzielen. Außerdem musst du beachten, dass es Grenzen für den Bargeldtransfer gibt und musst dein Vermögen bei der Steuer angeben.
ThomasAmstad
BITTE KEINE FRANKEN MEHR KAUFEN!!!!!!!!!!
linda P.
Warum sollte da nicht legal sein! Illegal wir es erst wenn Du Geld drauf parkst, was vorher nicht korrekt versteuert wurde!

Bankkonto – die besten Anbieter
John2253
Ein Schweizer Bankkonto zu eröffnen und zu besitzen ist vollkommen legal. Wichtig ist, dass die Zinserträge in der Steuererklärung angegeben werden.
In der Regel verlangen Schweizer Banken von Nicht-Schweizern bei einer Kontoeröffnung eine Mindesteinlage von bis zu 500.000.- CHF oder mehr!
Ich habe nach langer Suche eine Firma gefunden, die Schweizer Bankkonten OHNE Mindesteinlage anbieten.
Ich habe mein Schweizer Bankkonto nun seit über 5 Jahre und bin sehr zufrieden damit.
Mein Gehalt lasse ich mir von meinem Arbeitgeber in die Schweiz überweisen (dank SEPA kostenlos) und Bargeld bekomme an jeden Geldautomaten weltweit kostenlos! (ideal auch für Urlaubsreisen). Kostenloses Online-Banking ist selbstverständlich auch dabei.
Bekommen habe ich mein Schweizer Bankkonto über die GHS-Finance in München. Sehr kompetenter und freundlicher Ansprechpartner. Kann ich mit guten Gewissen empfehlen! Hier der Link zur Website: www.ghs-finance.com