HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 20431 Sucher35

Wie läßt sich der Ausbruch des Diabetes mellitus trotz genetischer Veranlagung verhindern?

Wenn der Langzeit wert (HBAC1) langsam steigt, grenzwertig wird, ist dies auf die zunehmende Insulinresistenz der Zellen zurückzuführen. Wie kann dies verhindert werden? Wie lassen sich die Zellen regenerieren? Könnten Bioresonanzverfahren dabei helfen?
Antworten (4)
hphersel
Da habe ich gestern schon etwas zu geschrieben. Wenn Du unbedingt zur Bioresonanz willst, dann suche Dir einen kompetenten Heilpraktiker, der damit arbeitet.
Gentische Veranlagung heißt nicht, dass es auch zu einem Ausbruch kommen MUSS. Du kannst durch Vorbeugende Maßnahmen (vernünftige Ernährung und trinken, Sport...) schon sehr viel tun, um das Risiko eines Ausbruches zu minimieren...
Highspeed
Der Insulinresistenz der Zellen kann z. B. durch Sport entgegen gewirkt werden. Eine Zelle die "Hunger" hat, wird kaum eine Insulinresistenz aufbauen.
Regenerieren lassen sich die Zellen nicht. Sie erneuern sich durch Teilung und Zelltod.
Maria1000
Lass Dich bei einem auf Diabetes spezialisierten Internisten beraten! Sport, regelmässige, aber mässige Ernährung, ohne Kohlenhydrat- und süssigkeitenexcesse, etc...Stresshormone versuchen zu senken...Eventuell bestehendes Unter- oder Übergewicht langsam(!) regulieren, falls möglich (Psychotherapie falls Essstörung)...in Grossstädten gibts oft an Unikliniken auch Diebeteszenbtren, wo man ambulant hingehen und sich beraten lassen und auch an Kursen und Studien teilnehmen kann.
mezzovoice
Indem Du erkennst, dass Diabetes Typ 2 auf einen gestörten Kohlenhydratstoffwechsel zurückzuführen ist. Also Kohlenhydrate aus stärkehaltigen Lebensmitteln (Brot, Mehl und alles draus hergestellte, Reis, Kartoffeln, Zucker) stark einschränken zugunsten von Gemüse, Milchprodukten, Fleisch, Fisch, Eiern, Butter, Olivenöl, Schmalz. Bewegung hochschrauben und einen guten Diabetologen aufsuchen. Wenn der HbA1C bereits an der Grenze des Normalen ist, wird es höchste Zeit. Metformin kann helfen, aber das Wichtigste ist, die Ernährung umzustellen. Ich empfehle, im Internet mal nach der LOGI-Methode zu googeln.