Schließen
Menü
Gast

Wieviel Wasser soll man am Tag zu sich nehmen? Gibt es auch eine Obergrenze?

Frage Nummer 9531

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
Highspeed
Es wird immer eine uralte und ziemlich theoretische Menge von ca. 3 Litern pro Tag genannt. Das hängt aber von so vielen Faktoren ab, dass dieser Wert wirklich nur als grobe Theorie gelten kann.
Gleiches gilt auch für die Obergrenze.
Die Umgebungstemperatur, die körperliche Anstrengung und der Mineraliengehalt des Wassers sind bei der ganzen Sache wohl die wichtigsten Faktoren.
shred
Es heißt, man solle zwei bis drei Liter über den Tag verteilt trinken, wobei auch Essen Wasser enthält und mitgerechnet werden sollte. Wenn man schon viel trinkt und trotzdem ein permanentes Durstgefühl hat, sollte man allerdings einen Arzt aufsuchen.

Man kann sich tatsächlich mit Wasser vergiften, wenn man in kurzer Zeit mehrere Liter trinkt, zum Beispiel bei einem Wasser-Wetttrinken. Solche Mutproben können sogar tödlich enden.
steinhaus
Ein Pferd braucht voraussichtlich mehr als 3 Liter, der Goldhamster sicherlich deutlich weniger. Kommt also darauf an, in welcher Seinsform man gerade existiert. Natürlich ist das eine buddhistische Antwort. Für Menschen natürlich werden 2 - 3 Liter am Tag hinreichend sein, kommt natürlich auf die Größe, das Alter, die Beschäftigung, etc. an.
Blaue_Fee
Mehr als 3 Liter täglich sind nicht mehr besser, sondern würden zuviele Mineralien aus dem Körper spülen. Das gilt aber nur für unsere Breitengrade und normale körperliche Betätigung: In heißen und/oder trockenen Gegenden muss man mehr trinken, ebenso wenn man durch starke körperliche Anstrengung viel schwitzt oder z.B. am Hochofen arbeitet.
muxus
Zur Obergrenze: 6,5 Liter können tödlich sein, vgl. hier.
blue-velvet
Es gilt: 30 ml Wasser pro kg Körpergewicht, dass sind also bei 50 kg 1,5 l und bei 80 kg 2,5l. Hier kann man schon sehen, dass die Trinkmenge individuell angepasst werden muss.
Ein zusätzlicher Flüssigkeitsverlust bspw. beim Sport durch Schwitzen, muss natürlich auch zusätzlich ausgeglichen werden.
Galt früher, dass Café und Schwarztee nicht zählt, ist diese These heute umstritten. Bei wem Café und Schwarzer Tee *treibt*, sollte es nicht mit berechnen.
Milch und Alkohol zählen definitiv nicht.
Am besten sind Wasser und Saftschorlen. Wobei Saft allerdings sehr häufig Kalorienbomben sind. Oft lauern dort mehr Kalorien als in einer Cola.
Nahrungsmittel haben ebenfalls Wasseranteile. Im Groben kann man sagen, dass darüber etwa 1/4 l aufgenommen wird.
Ein dauerhaftes zu wenig an Flüssigkeit ist ebenso gesundheitsschädigend, wie ein zu viel. Für Kinder gilt im Übrigen die Faustregel:
Ein zwei-jähriges Kind: 3/4 l, ein sechs-jähriges Kind: 1 l, ein zehn-jähriges Kind: 1,5l