HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000003296 Gast

Wo bekommt man Immobilien OHNE Maklerprovision?

Kennt jemand eine Firma bei der man Immobilien OHNE Maklerprovision kaufen kann und eine seriöse Beratung bekommt.
Antworten (11)
ing793
das Ansinnen wird durch Wiederholung nicht sinnvoller
Skorti
Da wird bestimmt gleich wieder jemand einen Werbelink posten.

Vielleicht hat der auch einen Link für:
Wo bekomme ich einen erstklassigen Haarschnitt vom Fachmann kostenlos?
Wo erhalte ich erstklassige Fleischwaren von einer Metzgerei ohne zu bezahlen?
Wo erhalte ich eine Nasenkorrektur von einem spezialisierten Schönheitschirugen ohne finanziellen Aufwand?

Wo arbeitest Du eigentlich ohne dafür Geld zu bekommen?
status-quo-fan
Skorti, Du liegst da falsch. Den Makler muss seit dem 01.06.2015 ausschließlich der Besteller bezahlen.

Und der Käufer bzw. Mieter kann - weil verboten und mit Ordnungsgeld belegt - nicht zum Besteller werden.
Skorti
Och Mist ... mir fiel gerade ein, ich kannte mal so eine Firma ... aber die sind vor ein paar Jahren Pleite gegangen ...
Skorti
1. Natürlich kann der Käufer zum Besteller werden.
Wenn er zu einem Makler geht und dem den Auftrag erteilt ihm eine Wohnung zu suchen und dieser nicht nur Wohnungen zeigt, für die er einen Vermittlungsauftrag hat. Dann ist der Käufer Besteller und zahlt.

2. Auch wenn die Immoibilienvermittlung vom Verkäufer bezahlt wird, wird sie bezahlt. Das wäre eindeutig nicht ohne Maklerprovision.

3. Wenn ich eine Wohnung hätte, stünde die halt leer, bis sich auf meine Anzeige ein Makler melden würde, der von einem potentiellen Käufer einen Auftrag hätte.
status-quo-fan
Skorti, Deine Antworten gehen an der Frage des Gastes vorbei, der fragte, bei wem er eine Wohnung KAUFEN könne.
Skorti
Jeder meiner 3 Punkte bezieht sich auf das Kaufen.
Der Käufer erkundigt sich nach einer Firma, wo er kaufen kann, ohne Provision, aber mit Beratung.
Also sucht er nicht nach einem Eigentümer, sondern nach einem Makler.
Also treffen alle meine 3 Punkte zu. Ich verstehe deinen Einwand nicht.

Nur deine Aussage: "Und der Käufer bzw. Mieter kann - weil verboten und mit Ordnungsgeld belegt - nicht zum Besteller werden." ist falsch.
Er kann, und das ist dann wirklich mit Ordnungsgeld belegt, nicht zum Besteller erklärt werden, wenn der Makler in Wirklichkeit für den Eigentümer tätig wird.
Wenn der Käufer aber zu einem Makler geht und dem sagt, suchen sie mir ein Haus mit 150 m², mit Südausrichtung in Posemuckel,
dann ist er einfach der Besteller und zahlt auch.
status-quo-fan
Auch diese Antwort ist nur halb richtig: in 11 von 16 Bundesländern wird die Maklerprovision dem Grunde nach geteilt.

Und prinzipiell ist die Maklerprovision verhandlungsfähig.
Skorti
Aber sicher, sieht nur z.B. das Immobilienlexikon anders:
"In Deutschland werden Makler (Immobilienmakler) meiste vom Verkäufer beauftragt, aber vom Käufer gezahlt. Makler erhalten für erfolgreiche Bemühungen (Erfolgsprinzip) eine Courtage (Maklerprovision). "
(Bezieht sich auf den Kauf)

Klar ist die Höhe der Courtage eine Verhandlungssache.
Sofern das Objekt schlecht zu verkaufen ist und du der einzige Interessent ist.
Wenn sich für das Haus 10 Leute interessieren, wirst du die Courtage bgenausowenig runterhandeln können, wie den Endpreis.
FTIMMO
prinzipiell ist die Maklerprovision verhandlungsfähig!
weitere Informationen finden Sie auch unter: https://www.ftimmobilien24.com
Puzzone
FTIMMO du postest eine virenverseuchte Abzockerseite. Schäm dich.