Schließen
Menü
Gast

Wo finde ich einen Fahrradsattel, der sich nicht nach kürzester Zeit mit Wasser vollsaugt?

Mein Fahrrad steht draussen im Hof und ist damit natürlich der Witterung ausgesetzt. Gibt es Sättel, die nicht aus Kunststoffschaum sind und sich auch nicht vollsaugen können?
Frage Nummer 16580

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
fiatpolski
Plastiktüte drüber, gut ist.
Es gibt viele Sättel die sich nicht vollsaugen, einfach mal im Fachhandel nachfragen.
Highspeed
Ledersattel und ordentlich Lederfett drauf.
Ich habe allerdings auch noch nie einen Kunststoffsattel gesehen, der sich vollsaugt.
Illo
Es gibt hochwertige Schutzhüllen, kosten etwa 6 Euro. Wasserdicht!
Noxpolaris
Einfach mal einen Euro mehr ausgeben und Fahrradzubehör nicht im Baumarkt kaufen.
soylentyellow
Es gibt Sättel die saugen sich voll wie ein Schwamm (das nennt sich dann atmungsaktiv) und welche die saugen sich nicht voll. Letztere kann man abwischen.

Oder Plastiktüte (umsonst). Ledersättel sollten eigentlich immer vor Nässe geschützt werden, ich nehme da gerne zwei Plastiktüten die ineinander stecken. Ledersättel sind aber nicht billig.

Abgesehen davon tut es einem Fahrrad nicht gut wenn es immer draußen steht. Trocken und sicher ist meine Devise wenn es ums Fahrrad parken geht.
roague
..am besten vor jeder Radtour auf die Toilette gehen :-) .. sorry kleiner Scherz. Ich fahre seit vielen Jahren mit dem Rad, aber einen "vollgesaugten" Sattel habe ich noch nie gehabt.. und meine waren auch nicht aus Kunststoffschaum. Welche Erwartungen hast du denn an den Sattel? Wildleder? Natürliche Schwämme? Ich würde das Rad ohnehin nicht der Witterung überlassen.. Besonders im Winter neigen die Bowdenzüge von Gangschaltung und Bremse zum Einfrieren.
kermit1003
hier: http://www.profirad.de/selle-italia-carbon-sattel-p-5014.html
Pixelschubser
Im Grunde sind die ganzen sinnvollen Antworten schon gegeben: Nicht nass werden lassen, Plastiktüte (auch beliebt: Omas Duschhaube) drüberziehen, nicht den billigsten Sattel nehmen usw.

Ich möchte diese Frage aber auch nutzen, eine Lanze für den Ledersattel zu brechen. Der hat eigentlich nur einen einzigen Nachteil, und das ist sein Preis. Sie sind Vielfahrer? Dann empfehle ich einen gut gefederten Komfortsatte wie den Lepper Primus oder das entsprechende Modell von Brooks. Diese Sättel sind unglaublich stabil und langlebig, wahnsinnig bequem und sehen - wenn man nicht gerade ein Mountainbike oder Rennrad fährt - auch noch sehr interessant aus. Ich würde den sattel nur mit einem entsprechenden Schloss sichern - die sind leider aufgrund des Preises (ab 70 Euro) auch sehr beliebt.
Steppenwolf
Ich finde so einen Sattel unter einer kleinen Plastiktüte, die während der Fahrt unter dem Sattel klemmt und beim Abstellen über ihn gezogen wird; je besser sie passt, desto weniger zusätzliche Befestigung braucht es.

Großer Vorteil: das geht mit jedem Sattel, und wenn die Tüte ein Loch bekommt nimmt man einfach eine neue.