Gast

Wohnmobil von Händler gekauft mit mehr km wie auf Kaufvertrag steht

Den Wohnmobil gekauft mit 104000km gekauft, hat sich später rausgestellt das es 140000 gelaufen hatte, habe aber keine Rechtsschutz und kein Geld den Anwalt zu bezahlen,wer kann mir helfen
Frage Nummer 3000275184

Antworten (1)
netter_fahrer
Wer hat das festgestellt, eine Werkstatt, die das belegen kann? Lass dir das schriftlich geben, gehe damit zum Händler. Fordere einen Teil des Kaufpreises zurück, wenn du das Womo behalten willst - das ist dein gutes Recht, ganz ohne Anwalt. Tachobetrug ist leider eine weit verbreitete Sache, muss aber hier nicht der Fall sein, schau zuerst in den Kaufvertrag:
Es kommt hier wieder einmal darauf an, wie das im Kaufvertrag genannt wurde. Explizit mit 104 TKM oder mit dem Zusatz "laut Tacho" oder "laut Vorbesitzer." Ist letzteres dabei, gilt: Nach der Rechtsprechung liegt hier keine Beschaffenheitsvereinbarung bzw. Beschaffenheitsgarantie vor, sondern eine bloße Wissensmitteilung.
Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für die tatsächliche Laufleistung, wenn der Kilometerstand nur “laut Tacho” oder “laut Vorbesitzer” angegeben wird. (Amtsgericht Marsberg, Urteil vom 13.10.2004, Az. 1 C 22/04).