Schließen
Menü
Hefe

Zahnpasta

Zahnpasta enthält u.a. Kreide und Plastikteilchn. Sind sie notwendig? Können dadurch die Zähne geschädigt werden, wenn beim Putzen die Zahnbürste zu heftig auf die Zähne gedrückt werden?
Frage Nummer 101553

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (4)
starmax
Auf jeden Fall, wenn das nach dem Verzehr von Saurem, z.B. Orangen.erfolgt, weil der Zahnschmelz dadurch weich wird.
Langfristig - wie heute auch hier schon erkennbar - viel schlimmer ist das zugesetzte, schlimme Nervengift Fluor, was die Denkfähigkeit dauerhaft einschränkt.
Warum wohl?
Profis verwenden übrigens Natron.
bh_roth
Zitat: "Übertriebenes Zähneputzen und häufig mit der falschen Putztechnik sowie Zähneputzen nach sauren Nahrungsmitteln führen zu Rillen und Einkerbungen am Zahnhals. Dabei kommt es zu einem Abrieb von Zahnhartsubstanz im Besonderen am Übergang zwischen Zahnschmelz und Zahnfleisch (Zahnhals). Horizontales Schrubben mit einer ungeeigneten Zahnbürste und viel Druck lässt Rillen, Kerben bzw. keilförmige Defekte entstehen und den Zahn schwächen." Zitat Ende.
Den ganzen Artikel
Hefe
Danke. Meine Frage lautete: Sind Kreide bzw. Plastikteilchen als Verstärkung überhaupt notwendig. Geht es nicht ohne Verstärkung?
Proome
Diese Partikel dienen dazu, den Belag von den Zähnen zu kratzen. Die Bürsten alleine reichen für diesen Job nicht aus. Und nein, diese Inhaltsstoffe sind allesamt weicher als unsere Zähne und können durch zu starkes drücken nicht geschädigt werden. Aber das Zahlfleisch würde sicher darunter leiden.