HOME

Kiel: 127 statt 25 km/h: Polizei stoppt 19-Jährigen auf Power-Mofa

In Kiel ist ein Mofafahrer wegen stark überhöhter Geschwindigkeit von der Polizei gestoppt worden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. 

Das Mofa wurde auf 127 km/h hochfrisiert (Symbolbild)

Das Mofa wurde auf 127 km/h hochfrisiert (Symbolbild)

Das sieht die  nicht alle Tage: Ein 19-jähriger Mofafahrer ist in Kiel wegen stark überhöhter Geschwindigkeit von der Polizei gestoppt worden. Obwohl sein Mofa maximal nur mit einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern fahren durfte, ergab die Messung am Dienstag rund 60 Stundenkilometer, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das war aber noch nicht alles: Weil den Beamten noch diverse Veränderungen am Zweirad auffielen, ordneten sie ein Geschwindigkeitsgutachten an. Das ergab, dass das frisierte Mofa bis zu 127 Stundenkilometer fahren konnte. 

19-Jährigen erwartet Strafverfahren

Da der Mann nur im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war, erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

ky / dpa
Themen in diesem Artikel