HOME

Grundschüler ausgerissen: Sie wollten nach Irland - kamen nur bis zur Autobahn

Von Ansbach in die große Welt: Eine Achtjährige und ihr sechsjähriger Freund wollten mit voll bepacktem Rucksack gen Norden reisen. Das Abenteuer der Ausreißer endete jedoch an der Autobahn.

Die kleinen Ausreißer wollten an der Autobahn trampen

Die kleinen Ausreißer wollten an der Autobahn trampen

Zwei Grundschulkinder, ein achtjähriges Mädchen und ihr sechs Jahre alter Spielkamerad, aus dem Raum Ansbach in Bayern wollten am vergangenen Freitag auf große Reise gehen. Weit kamen sie nicht: Als das kleine Pärchen in Richtung Autobahn ausbüxte, wurden sie von Passanten bemerkt. Die riefen die Polizei.

Eine Streife konnte die beiden laut Polizeiangaben an einem Wildschutzzaun der Bundesautobahn aufgreifen und brachte sie zum Revier Ansbach, wo bereits die besorgten Mütter auf die Ausreißer warteten. Die Abenteurer sollte es nach eigenen Angaben nach Irland verschlagen - und sie waren bestens gerüstet: Die Kinder trugen einen prall gefüllten Rucksack mit Proviant, Taschenlampe, Wecker und einem Buch bei sich.

Warum es gerade die grüne Insel sein sollte, konnte die Polizei nicht mitteilen. Zur Autobahn aber seien die Kinder aufgebrochen, da dort die Laster nach Irland fahren würden.

awö
Themen in diesem Artikel