Dreifachmord "Wir wollen mit ihnen reden"


Die Polizei sucht nach dem rätselhaften Dreifachmord in Overath mit Fahndungsbildern nach einem Mann und einer Frau. Eine DNS-Analyse bestätigte indes eindeutig die Identität der Opfer.

Im Fall der drei in einer Anwaltskanzlei in Overath bei Köln getöteten Menschen sucht die Polizei mit Hilfe von Phantombildern nach einem Mann und einer Frau, die von Zeugen am Tatort gesehen worden waren.

Mehrere Zeugen hätten einen Mann beobachtet, der am Dienstag vor dem Eintreffen der Polizei am Tatort in Begleitung einer Frau das Haus verlassen habe, in dem die Anwaltskanzlei untergebracht ist, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ermittler suchen nun nach einem 30 bis 40 Jahre alten Mann, der etwa 1,80 Meter groß sein soll. Ein auffälliges Merkmal sei die Fehlstellung eines Zahnes im oberen linken Mundbereich. Darüber hinaus sucht die Polizei nach einer etwa 25-jährigen Frau, die auf 1,65 Meter geschätzt wurde.

Mordkommission aufgestockt

"Wir wollen mit ihnen reden", sagte ein Polizeisprecher. Es sei noch völlig offen, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Paar und der Tat gebe. Zuvor waren ihren Angaben zufolge aus der Bevölkerung 27 Hinweise eingegangen. Die mit dem Fall betraute Mordkommission sei inzwischen auf 21 Mann aufgestockt worden und arbeite mit Hochdruck an der Bearbeitung dieser Hinweise.

Am Nachmittag konnte unterdessen endgültig die Identität der drei erschossenen Opfer ermittelt werden. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um den 61-jährigen Rechtsanwalt, seine 53-jährige Ehefrau sowie deren 26-jährige Tochter. Der Anwalt hatte sich auf Scheidungen und Familienrecht spezialisiert. Die Drei waren am Dienstag in der Overather Anwaltskanzlei von der Polizei gefunden worden. Sie waren stark entstellt und starben den Angaben zufolge durch Kopfschüsse. Ein Opfer war gefesselt.

Festgenommener Mann wieder frei gelassen

Am Donnerstag war ein am Vortag festgenommener Mann wieder frei gelassen worden, nachdem sich der Tatverdacht nicht erhärtet hatte.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker