VG-Wort Pixel

Mit allen Wassern gewaschen Fast gekentert: Spektakulärer Haus-Transport über See endet beinahe in einer Katastrophe

Sehen Sie im Video: Fast gekentert – Spektakulärer Haus-Transport über See endet beinahe in Katastrophe.








Nein, das hier ist kein Hausboot, das kurz vor dem Untergang steht.

Es ist das Haus von Daniele Penney und Kirk Lovell aus Neufundland, Kanada.

Das Paar suchte schon länger nach einer Immobilie, doch der nordamerikanische Markt ist teuer.

Und als sie erfuhren, dass dieses 100 Jahre alte Haus, dem Erdboden gleichgemacht werden sollte, ergriffen sie die Initiative.

Das Problem, wie sollten sie ihr neues Domizil auf ihr eigenes Grundstück bringen? Die Lösung, der Transport auf dem Wasser. Sie ließen das komplette Haus auf ein Metallgestell setzen und es auf dem Wasserweg zum neuen Standort bewegen.

Doch warum auf dem Wasser? Ganz einfach erklärt: Die Straßen waren zu eng und die Stromkabel für die Nachbarhäuser hingen zu tief.

Mithilfe von 28 Kunststofffässern ging die aufregende Reise los.

800 Meter galt es zurückzulegen, 800 Meter zwischen Kentern und Freude. Und auf halbem Wege schien es, als ob das Haus tatsächlich kentert.

Doch es kamen immer mehr Boote, die dem Paar halfen.

Und so gelang die spektakuläre Überfahrt ohne weitere Probleme.
Mehr
Ein kanadisches Paar aus Neufundland suchte schon länger nach einer Immobilie, doch der nordamerikanische Markt ist teuer. Es verliebte sich in ein uraltes Haus, doch das stand nicht auf ihrem Grundstück – dann hatten die beiden eine brisante Idee.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker