HOME

Frührentner hilft kostenlos: Das bezauberndste Putz-Angebot der Welt

Im Ruhestand kann man sich endlich den schönen Dingen des Lebens widmen. Doch ein Frührentner bietet auf ebay an, für andere zu putzen - kostenlos und unverbindlich. Eine Bedingung gibt es aber.

Putzen statt den Ruhestand zu genießen: Ein Frührentner aus Oberhausen bietet auf ebay an, für Kranke und ältere Menschen den Flur sauberzumachen - im Bild sehen Sie nicht Hermann - es handelt sich um ein Symbolfoto

Putzen statt den Ruhestand zu genießen: Ein Frührentner aus Oberhausen bietet auf ebay an, für Kranke und ältere Menschen den Flur sauberzumachen - im Bild sehen Sie nicht Hermann - es handelt sich um ein Symbolfoto

Wer aus dem Berufsleben ausscheidet, muss sich oft erst an die neue Situation gewöhnen. Manch einer widmet sich dem Rosengarten, andere reisen oder beginnen ein ganz neues Leben. In der Regel widmet man sich eher den angenehmen Dingen des Lebens. Ein Frührentner aus Oberhausen in Nordrhein-Westfalen hingegen geht ungewöhnliche Wege und will seine freie Zeit bedürftigen Menschen opfern - und hat keine Angst sich die Hände schmutzig zu machen: "Ich übernehme gern für Sie die Flurwoche. Völlig kostenlos und unverbindlich, keine Gegenleistung", schreibt der Mann mit dem Nutzernamen "Hermann" in einer Kleinanzeige auf ebay. Und fügt hinzu: "Ich nehme auch kein Trinkgeld."

Bedingung für das Gratis-Putzen im Treppenhaus ist allerdings, dass die Interessierten hilfsbedürftig sind. Das ist für Hermann der Fall, wenn jemand aus "Altersgründen oder wegen Krankheit" die Arbeit nicht selbst erledigen könne. Der Frührentner schreibt unmissverständlich: "Wenn Sie nur keine Lust haben, kann ich Ihnen nicht helfen."

"Ich will nur anderen Leuten helfen"

Sein Angebot gilt unter anderem für die Städte Oberhausen, Dinslaken und Essen-Nord. "Einfach mal anfragen. Kostet ja nichts", fügt Hermann hinzu. "Ich bin ein Frührentner, der Ihnen gern hilft, wenn Sie Hilfe brauchen."

Doch die gutgemeinte Nächstenliebe rief nicht nur positive Reaktionen hervor. Einige Nutzer beschwerten sich und meldeten ebay, die Anzeige sei gewerblicher Natur. Tatsächlich entfernte das Internetauktionshaus die Anzeige zunächst. "Ihr Inserat vermittelt den Eindruck, dass Sie gewerblich tätig sind. In diesem Fall sind Sie gesetzlich verpflichtet, Ihren Annoncen ein komplettes Impressum beizufügen", gaben die Administratoren an.

Doch Hermann ließ sich nicht von seinem selbstlosen Pfad abbringen. "Ich habe noch niemand gesehen, der ein Gewerbe betreibt, in dem er kostenlose Dienstleistungen anbietet", schreibt er. "Für die nächste Löschungsaktion von ebay: Ich bin nicht gewerblich tätig, sondern will nur anderen Leuten helfen." Die Hilfsbedürftigen dürften seine Hartnäckigkeit zu schätzen wissen.

Matthias Kahrs
Themen in diesem Artikel