HOME

Tierische Verfolgungsjagd: Mann ruft Polizei, weil er verfolgt wird – von Karl-Friedrich, dem Eichhörnchen

Zu so einem Einsatz werden Polizisten auch nicht alle Tage gerufen: In Karlsruhe mussten die Beamten ausrücken, weil sich ein Mann verfolgt fühlte - von einem Eichhörnchen.

Eichhörnchen Karl-Friedrich schläft eingewickelt in ein Handtuch

Junge Eichhörnchen laufen häufig Menschen hinterher, wenn sie ausgehungert oder anderweitig hilfsbedürftig sind

DPA

Ein Mann ist in Karlsruhe von einem jungen Eichhörnchen derart gejagt worden, dass er aus lauter Verzweiflung die Polizei rief. Beim Eintreffen der Beamten sei ihm das Tier weiterhin auf den Fersen gewesen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Verfolgungsjagd am Donnerstagmorgen endete demnach nur, weil das Jungtier irgendwann einschlief. Ob vor Erschöpfung oder aufgrund des Schreckens angesichts der Menschenansammlung, blieb zunächst offen. 

Im Folgenden wurde das Eichhörnchen "Karl-Friedrich" getauft und in polizeiliche Obhut zum Revier gebracht. Dort kümmerte man sich um eine Unterkunft für das kleine Eichhörnchen. 

Auffangstation für Eichhörnchen

Das Tier befindet sich inzwischen in einer Auffangstation und wird dort artgerecht versorgt.

Tierschützern zufolge laufen junge Eichhörnchen dann häufig Menschen hinterher, wenn sie ausgehungert oder anderweitig hilfsbedürftig sind.

km / DPA
Themen in diesem Artikel