HOME

Rettungswagen-Unfälle 2017 und 2016: Alle paar Tage kracht es

Keine Behörde führt Buch darüber, wie viele Unfälle mit Rettungswagen in Deutschland passieren. Es kracht offenbar alle paar Tage, wie die unvollständige Auswertung von Pressemeldungen zeigt. 


Ein Polizist klettert am 27. März.2017 in Berlin am Frankfurter Tor über eine Leiter auf einen umgestürzten Krankenwagen. Sieben Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Ein Polizist klettert am 27. März.2017 in Berlin am Frankfurter Tor über eine Leiter auf einen umgestürzten Krankenwagen. Sieben Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Unfälle im Jahr 2017

1. Januar: In Leverkusen werden drei Menschen bei einem Zusammenstoß von Rettungswagen und Pkw verletzt.

2. Januar: In Gotha/Eisenach stoßen ein Rettungswagen und ein Skoda zusammen. Sachschaden: 12.000 Euro.

2. Januar: "Auf einer Kreuzung in Berlin-Mitte sind ein Krankenwagen und ein Pkw aufeinander geprallt", meldet die "Berliner Morgenpost". Ein Verletzter.

3. Januar: In Leck bei Flensburg fährt ein Rettungswagen auf einen Lastwagen auf. Die Fahrerin des Rettungswagens wird verletzt.

6. Januar: "Rettungswagen kracht frontal in Notarztwagen", meldet die "tz München". Keine Verletzten. 

7. Januar: In Hamm stoßen ein Rettungswagen und ein Peugeot zusammen. Die Fahrerin des Peugeots wird verletzt. Sachschaden: 4500 Euro.

9. Januar: In München ereignen sich gleich zwei Unfälle mit Rettungswagen an einem Tag. Vormittags kommt es zu einem Unfall zwischen einem Rettungswagen und einem Audi, bei dem die beiden Fahrerinnen des Rettungswagens verletzt werden. Sachschaden: 20.000 Euro. Nachmittags stößt ein Rettungswagen beim Überqueren einer roten Ampel mit einem Toyota zusammen. Verletzt wird niemand. Sachschaden: 8000 Euro.

12 Januar: In Wilhelmshaven kommt es bei einer Einsatzfahrt zu einem Unfall. Ein Rettungswagen stößt mit einem Pkw zusammen. Dabei werden die beiden Rettungswagenfahrer und die 78-jährige Fahrerin des Pkws leicht verletzt.

14. Januar: "Rettungswagen kracht während des Einsatzes in eine Tankstelle", meldet die "Schwäbische Zeitung" über einen Unfall in Ehingen. Der Rettungswagen prallt zuerst mit einem Pkw zusammen, wird dann in das Gebäude einer Tankstelle geschleudert. Drei Menschen werden verletzt. Sachschaden: 50.000 Euro.

23. Januar: "Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen sind vier Menschen schwer verletzt worden", schreibt die Feuerwehr Essen in einer Pressemitteilung.

23. Januar: In München wird eine Frau bei einem Unfall mit einem Rettungswagen leicht verletzt.

30. Januar: Unfall zwischen Pkw und Rettungswagen im bayerischen Viechtach. Sachschaden: 6000 Euro.

1. Februar: "Rettungswagen prallt an Kreuzung auf Auto", meldet die Rhein-Zeitung. Drei Menschen werden leicht verletzt. Sachschaden: 5000 Euro.

2. Februar: Eine 19-jährige Rettungswagenfahrerin fährt auf einen Lastwagen auf. Sachschaden: 3000 Euro.

3. Februar: "Frau stirbt bei Zusammenprall mit Rettungswagen", meldet "hessenschau.de". "Bei einer Kollision mit einem Rettungswagen ist eine Autofahrerin im Taunus ums Leben gekommen. Drei Menschen werden verletzt, darunter auch ein Patient."

10. Februar: In Düsseldorf prallt ein Rettungswagen mit einer Straßenbahn zusammen. Der Rettungsfahrer wird verletzt.

11. Februar: In Wermelskirchen stößt ein Rettungswagen mit einer Straßenbahn zusammen. Ein Unfallbeteiligter wird schwer verletzt, der Krankenwagenfahrer leicht.

15. Februar: "Eine Leichtverletzte und 15.000 Euro Schaden" bei "Unfall mit Rettungswagen", meldet die "Main Post".

16. Februar: "Eine Straßenbahn der Linie 3 stieß am Donnerstag Mittag kurz vor 12 Uhr mit einem Rettungswagen zusammen", meldet die "Braunschweiger Zeitung". Niemand wird verletzt. Sachschaden: 8000 Euro.

16. Februar: "Während einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn übersah der Fahrer eines Rettungswagens einen Pkw und kollidierte. Der Fahrer des Rettungswagens wurde dabei schwer verletzt", meldet die "Märkische Allgemeine" einen Unfall in Wittstock.

17. Februar: Ein Rover und ein Rettungswagen stoßen in Gifhorn zusammen. Zwei Menschen werden verletzt. Sachschaden: 10.000 Euro.

17. Februar: "Zwei Verletzte: Auto prallt mit Rettungswagen zusammen", meldet "WAZ-online". Sachschaden: 10.000 Euro.

22. Februar: In Mücke (Osthessen) stößt ein Rettungswagen mit einem Pkw zusammen. Eine Frau wird leicht verletzt. Sachschaden: 22.000 Euro.

23. Februar: "Am Montagmorgen ereignete sich ein schwerer Unfall mit einem Rettungswagen in Essen-Borbeck", meldet "Der Westen". Vier Schwerverletzte.

1. März: "Golf kracht in entgegenkommenden Rettungswagen", meldet der "Münchener Merkur". Der Golffahrer wird schwer verletzt, muss mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.

2. März: "Auf der Anfahrt zu einem Feuerwehreinsatz kollidierte am späten Vormittag ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr mit zwei weiteren Fahrzeugen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt", meldet die "tz München". 

7. März: "Bei einer Einsatzfahrt ist am Dienstag ein Rettungswagen mit einem Lastwagen zusammengestoßen", meldet die "Rhein-Sieg Rundschau". Ein Schwerverletzter. Sachschaden: 10.000 Euro.

7. März: In Köln stößt ein Rettungswagen mit einem Pkw zusammen. Ein Verletzter.

8. März: In Neunkirchen-Seelscheid kracht ein Rettungswagen auf einen LKW. Ein Schwerverletzter.

13. März: "Beim Zusammenstoß mit einem Rettungswagen sind am Montagmorgen beide Insassen eines Opels verletzt worden. Der 77-jährige Fahrer sowie seine 70-jährige Beifahrerin kamen ins Krankenhaus", schreiben die Stuttgarter Nachrichten.

23. März: "88-Jähriger übersieht Rettungswagen – Crash", meldet "rosenheim24.de". "Ein 88-Jähriger fuhr bei Grün los, übersah allerdings einen mit Blaulicht fahrenden Rettungswagen." Vier Menschen werden verletzt.

27. März: "Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Montagabend der Feuerwehr zufolge sieben Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer", meldet die "Berliner Morgenpost". "Der Aufprall war so heftig, dass der Krankenwagen auf die Seite kippte."

27. März: Unfall mit Rettungswagen in Castrop-Rauxel: "Der 50-jährige Fahrer des Wagens aus Datteln fuhr mit Blaulicht und Martinshorn bei rot geradeaus über die Kreuzung, weil er zu einem Unfall musste. Ein 56-jähriger Autofahrer, übersah das", schreibt die "Dattelnder Morgenpost". Zwei Verletzte.
27. März: "Am Montagmorgen sind in Jena ein Rettungswagen und ein Pkw frontal zusammengestoßen. Eine Person wurde verletzt", meldet die "Thüringer Zeitung".

3. April: In Wolfsburg werden bei einem Unfall mit einem Pkw und einem Rettungswagen vier Menschen verletzt. Sachschaden: 156.000 Euro.

4. April: "54-Jähriger bei Unfall mit Rettungswagen verletzt", meldet der "Mannheimer Morgen". Auf einer Kreuzung stoßen ein BMW und ein Rettungswagen zusammen. Der BMW sei bei Grün auf die Kreuzung gefahren, meldet das Blatt.

17. April: "Am Ostermontag war der Rettungswagen in Richtung Lünen unterwegs. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn fuhr der 27-jährige Fahrer in die Kreuzung - obwohl die Ampel für ihn rot zeigte, wie die Polizei mitteilte", schreiben die "Ruhr Nachrichten". Der RTW stößt mit dem Wagen einer 28-jährigen Frau zusammen, die leicht verletzt wurde.

22. April: Bei einer Einsatzfahrt stößt ein Rettungswagen in Dortmund mit einem Opel zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wird der Opel gegen einen Mercedes geschleudert. Vier Menschen werden verletzt. Zwei Zeugen erleiden einen Schock.

25. April: "Rettungswagen-Fahrer verursacht Unfall", meldet der "Schwarzwälder Bote". Der Fahrer habe die Vorfahrt missachtet und sei mit einem Mercedes zusammengestoßen. Sachschaden: 10.000 Euro. Keine Verletzten.

3. Mai: "Auf einer Fahrt zu einem Notfall geriet der Rettungswagen auf nasser Straße am Ende einer Kurve ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und kippte um", meldet der SWR über einen Unfall in Bad Mergentheim. Drei leicht verletzte Rettungskräfte. Sachschaden: 20.000 Euro.

5. Mai: In Hamburg wird ein Mann nach einem Zusammenstoß mit einem Rettungswagen schwer verletzt.

12. Mai: Zusammenstoß zwischen Rettungswagen und Pkw in Siegen. Sachschaden am Rettungswagen: 10.000 Euro.

16. Mai: "Ein Rettungswagen ist in Bad Dürkheim mit einem BMW kollidiert", meldet der "Mannheimer Morgen". Drei Verletzte. Sachschaden: 30.000 Euro.

16. Mai: "Rettungswagen in Unfall verwickelt", meldet "Die Glocke" einen Unfall in Beckum. Zwei Verletzte, einer davon schwer.

26. Mai: Unfall mit Rettungswagen in Offenburg. Sachschaden: 5000 Euro.

27. Mai: "In Weimar sind ein Rettungswagen und ein Bus zusammengestoßen", meldet "Thüringen24.de". Sachschaden, niemand wir verletzt. 

2. Juni: "Rettungswagen kollidiert mit Handwerksauto", meldet das "Hamburger Abendblatt". Zwei Verletzte. 

Unfallmeldungen aus dem Jahr 2016

6. Januar: In Wolfsburg stoßen ein Auto und Rettungswagen zusammen. Sachschaden: 15.000 Euro.

20. Januar: In Neuss werden drei  Menschen verletzt, als ein Rettungswagen und ein Auto zusammenstoßen.

30. Januar 2016: "Ein Notarztwagen, der mit Blaulicht unterwegs war, hat eine 74-jährige Autofahrerin übersehen", meldet die "Passauer Neue Presse". Sachschaden: 4000 Euro.

3. Februar: Im rheinland-pfälzischen Mayen verursacht ein Rettungswagen einen Auffahrunfall. Drei Menschen werden verletzt.

5. Februar: In Bad Waldsee kommt ein 23-jähriger Rettungswagenfahrer von der Straße ab und landet im Straßengraben. Niemand wird verletzt.

7. Februar: In Gütersloh wird eine 43-jährige Autofahrerin verletzt, als sie mit einem Rettungswagen zusammen stößt.

8. Februar: Ein Rettungswagen fuhr bei Rotlicht in die Kreuzung ein und stößt mit einem Fiat zusammen. Die 43-jährige Fahrerin wird schwer verletzt. Der Fahrer erleidet einen Schock.

11. Februar: In Rheinsberg touchiert ein Rettungswagen einen Lastwagen. Sachschaden: 400 Euro

15. Februar: Ein Rettungswagen fährt bei Untergruppenbach (Baden-Württemberg) in einen Stau. Drei Menschen werden leicht verletzt. Sachschaden: 50.000 Euro.

18. Februar: Ein Rettungswagen stößt in Erding mit einem Ford Fiesta zusammen, der gerade in eine Tiefgarage fahren will. Eine Frau wird leicht verletzt. 

24. Februar: Ein Rettungswagen, der auf einer Einsatzfahrt in Rutesheim bei Stuttgart auf die Gegenfahrbahn fährt, kommt von der Straße ab. Der Wagen prallt gegen eine Mauer, dann gegen ein parkendes Auto. Ein Verletzter. Sachschaden: 32.000 Euro.

26. Februar: Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen werden in Bielefeld vier Menschen verletzt.

26. Februar: In Kelkheim fährt ein Rettungswagen beim Überholen auf die Gegenfahrbahn und stößt mit dem Wagen einer 61-jährigen Frau zusammen. Sachschaden: 7000 Euro.

3. März: In Lübeck überfährt ein Rettungswagen einen zwölfjährigen Jungen. 

14. März: Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem Pkw in Warsow (Mecklenburg-Vorpommern) wird eine Frau leicht verletzt. 

17. März: In Ergoldsbach bei Landshut kommt ein Rettungswagen von der Straße ab, stürzt um und bleibt auf der Seite liegen. Die Einsatzkräfte werden leicht verletzt.

18. März: In Hoyerswerda "rammt ein Rettungswagen einen Pkw", wie die "Sächsische Zeitung" schreibt. Zwei Frauen, 60 und 28 Jahre alt, werden schwer verletzt.

19. März: "Rettungswagen kollidiert mit Auto auf Weg zu Unfall – drei Verletzte", meldet der "Trierische Volksfreund". Sachschaden: 30.000 Euro.

26. März: "Rettungswagen auf Fahrt zur Klinik in Unfall verwickelt", schreibt das "Hamburger Abendblatt" über einen Unfall in Neu Wulmstorf. Drei Menschen werden leicht verletzt.

1. April: "Rettungswagen kippt beim Abbiegen um", schreibt die "Neuss-Grevenbroicher Zeitung" über einen Unfall in Neuss. Sachschaden. Keine Verletzten. 

4. April: In Groß Gerau (Rhein-Main-Gebiet) stößt ein Rettungswagen mit einem Auto zusammen. Zwei Menschen werden leicht verletzt. Sachschaden: 35.000 Euro.

14. April: In Niederzier bei Aachen stößt ein Rettungswagen mit einem Lastwagen zusammen. Dabei wird eine Frau schwer verletzt. Zwei Menschen werden leicht verletzt. Sachschaden: 40.000 Euro.

22. April: Auf einer Kreuzung in Mittenwalde (Brandenburg) verursacht ein Rettungswagen einen Auffahrunfall. Sachschaden: 4000 Euro

26. April: Rettungswagen fährt im sächsischen Muldental einen Passanten an. Der 35-jährige Fußgänger wird schwer verletzt.

2. Mai: "Im Berg am Laim hat ein Rettungswagen ein Motorrad gerammt", meldet die Münchner Abendzeitung. Der Biker wird verletzt, muss ins Krankenhaus gebracht werden.

3. Mai: Eine 62-jährige Frau fährt im sächsischen Ebersbach auf einen Rettungswagen auf, der plötzlich gebremst hat. Die Frau wird leicht verletzt.

7. Mai: In Neuss kommt es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem BMW. Drei Menschen werden verletzt. "Es war bereits der dritte Unfall mit Beteiligung eines Rettungswagens in diesem Jahr", schreibt die Neuss-Grevenbroicher Zeitung.

10. Mai: "Notarzt crasht in Kleinwagen", meldet "Bild.de". Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht und Martinshorn über eine rote Ampel auf eine Kreuzung in Raesfeld. "Dort kollidierte der Rettungswagen mit dem Auto einer 22-Jährigen. Beide Fahrzeuge schleuderten in einen Straßengraben". Autofahrerin und Notarzt tragen schwere Verletzungen davon. Ein Rettungsassistent und die Patientin, die zuvor mit dem RTW transportiert worden ist, werden leicht verletzt.

12. Mai: "Böser Crash in Borken", meldet der "Berliner Kurier" über einen Unfall im Münsterland. "Hier raste ein Krankenwagen in einen Kleinwagen." Die Fahrerin des Kleinwagens wird schwer verletzt. "Es ist innerhalb kürzester Zeit bereits der zweite Unfall mit einem Rettungswagen in dieser Gegend", schreibt das Blatt weiter. Ein paar Tage zuvor habe ein Rettungswagenfahrer die "Höhenbegrenzungsplanken" auf einer Brücke übersehen. "In voller Fahrt raste er dagegen und riss dabei Teile des Daches auf. Der Beifahrer musste ins Krankenhaus."

23. Mai: "Zusammenstoß mit Rettungswagen" in Gelnhausen (Rhein-Main-Gebiet). Drei Menschen werden leicht verletzt. Sachschaden: 12.000 Euro

25. Mai: Ein Rettungswagen stößt mit Auto zusammen. "Zeugen gaben an, dass die Ampel für den Rettungswagen rotes Licht angezeigt hat", schreibt die "Kölnische Rundschau".

4. Juni: "Schwerer Unfall mit Rettungswagen", meldet die "Schwäbische Zeitung". Ein 23-Jähriger wird schwer verletzt. Sachschaden: 10.000 Euro.

28. Juni: "Rettungswagen verursacht Unfall im Berufsverkehr", meldet die "Neue Westfälische" einen Unfall in Bielefeld. Der Rettungswagen wollte "mit Sondersignalen bei rotem Ampellicht die Kreuzung passieren". Dabei stoßen die Retter mit einem Fahrzeug zusammen. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: 22.000 Euro.

20. Juli: In Glashütte (Sachsen) fährt ein Rettungswagen auf einen Ford auf, der ins Parkhaus fahren will. Zwei Menschen werden leicht verletzt.

29. Juli: "Schwerer Unfall mit Rettungswagen – vier Verletzte", meldet das "Nordfriesland Tageblatt" über einen Unfall in Leck.

10. August: "Rettungswagen schleudert auf dem Weg zu verletzter Radfahrerin gegen Auto und Baum", meldet die "Schwäbische Zeitung" einen Unfall in Spainingen. Sachschaden: 40.000 Euro.

12. August: In Mehrum (Landkreis Peine) stößt ein Rettungswagen mit einem Kia zusammen. Der 21-jährige Fahrer wird leicht verletzt. Sachschaden: 15.000 Euro.

19. August: Bei Böblingen stößt ein Rettungswagen mit einem Mercedes zusammen. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin werden leicht verletzt. Sachschaden: 6500 Euro

19. August: "Bei einem Notfalltransport eines Kindes in das Krankenhaus Stadthagen ist der Rettungswagen in einen Unfall verwickelt worden. Ein 70-Jähriger ist dabei schwer verletzt worden", melden die "Schaumburger Nachrichten".

23. August: "Rettungswagen kracht in Auto", meldet der Bayerische Rundfunk. Der Fahrer des Autos, 27, und seine Beifahrerin, 26, werden leicht verletzt. Sachschaden: 18.000 Euro

24. August: "Vier Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen", meldet die "Neue Westfälische" einen Unfall in Hövelhof.

24. August: "Erst verunglückt ein Rettungswagen. Dann kracht es mit einem Feuerwehrauto", schreibt die "Mittelbayerische Zeitung". Im Kreis Regensburg kommt es am frühen Montagabend gleich zu zwei Unfällen mit Einsatzfahrzeugen. Bei dem zweiten Unfall werden vier Menschen leicht verletzt. Sachschaden: 43.000 Euro

3. September: "Rettungswagen stößt mit Auto zusammen", meldet der "Trierische Volksfreund". Ein Mann wird leicht verletzt. Sachschaden: 15.0000 Euro.

5. September: Rettungswagen und Polizeiauto stoßen zusammen. Vier Verletzte.

7. September: "Rettungswagen rammt in Lastwagen", meldet das "Weilburger Tageblatt" einen Unfall in Limburg. Dabei wird ein 74-jähriger Patient im Rettungswagen schwer verletzt. Zwei weitere Menschen werden leicht verletzt. Sachschaden: 16.000 Euro.

15. September: "Ein Rettungswagen ist bei einem Krankentransport in Tuttlingen mit einem Auto zusammengestoßen", meldet der "Schwarzwälder Bote". Sachschaden: 9000 Euro.

23. September: "Kollision mit Rettungswagen bei Ailertchen – drei Verletzte", schreibt die "Westerwälder Zeitung". "Der jüngste Unfall auf der B255 wirft indes Fragen auf. Warum etwa fuhr der DRK-Rettungswagen mit Sondersignal, sprich mit Blaulicht und Martinshorn, obwohl er einen Patienten an Bord hatte, der lediglich ein Bein gebrochen hatte", schreibt das Blatt. Ein Mensch wird schwer verletzt. Sachschaden: 35.000 Euro.

25. September: "Unfall mit Rettungswagen: Drei Kinder verletzt", meldet die "Hildesheimer Allgemeine". "Die Besatzung wollte bei Aral tanken", zitiert das Blatt einen Polizeisprecher. "Dabei hat der Fahrer den Nissan des Hildesheimers offenbar übersehen." Sachschaden: 25.000 Euro

28. September: "Ein Rettungswagen hat bei einer Einsatzfahrt einen Unfall mit einem Lastwagen gebaut", schreibt die "Schwäbische Zeitung" über einen Unfall in Bad Saulgau. "Die Fahrerin scherte laut Polizei kurz nach der Ortsausfahrt Hoßkirch ... zum Überholen eines Sattelzuges aus. Dabei sah sie einen entgegenkommenden Audi-Fahrer wohl zu spät ... Der Audi-Fahrer konnte durch ein Ausweichmanöver eine Kollision verhindern." Sachschaden: 11.000 Euro.

1. Oktober: In Berlin prallt ein Notarztwagen mit einem Linienbus zusammen. Drei Menschen werden verletzt.

4. Oktober: In Gutach im Schwarzwald prallt ein Motorradfahrer frontal mit einem Rettungswagen zusammen. Der Biker stirbt noch an der Unfallstelle.

6. Oktober: "Ein Rettungswagen erfasste während einer Einsatzfahrt einen kreuzenden Pkw frontal", meldet das "Main-Echo" einen Unfall in Lohr am Main. "Drei Personen wurden schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt".

10. Oktober: "Rettungswagen rammt Mini: Vier Verletzte", meldet der "Münchner Merkur".

21. Oktober: "Rettungswagen kracht in bremsendes Fahrschul-Auto", meldet "Blaulicht-Paparazzo".  Sachschaden: 11.000 Euro.

7. November: "Ein 34-jähriger Rettungssanitäter hat am Samstagnachmittag bei einer Einsatzfahrt ... in Dorfen einen Unfall verursacht." Keine Verletzten.

10. November: Im niedersächsischen Langen sterben drei Menschen bei einem Unfall mit einem Rettungswagen. "In der Nacht zu Donnerstag gab es im emsländischen Langen einen schrecklichen Unfall", melden die Grafschafter Nachrichten. "Ein Rettungswagen kam von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Drei Menschen kamen dabei ums Leben."

21. November: "Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen ist am Sonnabendvormittag eine Autofahrerin leicht verletzt worden", meldet der "Nordkurier". Sachschaden: 20.000 Euro.

24. November: In Westerstede stößt ein Rettungswagen mit einem Bus zusammen. Verletzt wird niemand.

24. November: "Rettungswagen streift Kleintransporter", meldet die "Mitteldeutsche Zeitung".

25. November: "Zwei Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen", meldet die "Kölnische Rundschau" einen Unfall in Biebelshof. "Mit Blaulicht und Sirene bog der RTW ... bei 'rot' ab und stieß mit dem Kleinwagen einer 24-Jährigen zusammen."

26. November: In Datteln wird der 54-jährige Oleg K. von einem Rettungswagen überfahren und stirbt.

5. Dezember: "Fünf Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen", meldet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung". "Das Fahrzeug stieß am Sonntagabend in einem Baustellenbereich mit zwei Autos zusammen." Sachschaden: 60.000 Euro

5. Dezember: "Unfall mit Rettungswagen auf der A31", meldet die "Emder Zeitung". Fünf Verletzte.

17. Dezember: "Smart rammt und schmeißt Rettungswagen um", schreibt die "Frankfurter Neue Presse" über einen Unfall in Bad Homburg. Vier Menschen werden leicht verletzt.

21. Dezember: In Königswinter fliegt ein Rettungswagen, der offenbahr zu schnell fährt, aus der Kurve. Die Retter tragen leichte Verletzungen davon.

Bei den Datumsangaben handelt es sich zum Teil um das Datum der Veröffentlichung, nicht um das des Unfalls.  

Krankenwagen in der Slowakei kann nicht durch wegen eines Sportwagens


Themen in diesem Artikel