Alltag eines Notarztes Ein epileptischer Anfall, Verdacht auf Schlaganfall und Atemnot: zwölf Stunden im Leben eines Notarztes

Simon Frings vor dem Klinikum in Südtirol
Simon Frings, 48, ist Notarzt in Südtirol. Schülerpraktikant Moritz Florian begleitete ihn während einer 12-Stundenschicht. Er erlebte einen epileptischen Anfall, eine Dehydrierung, einen Verdacht auf Schlaganfall – ein normaler Arbeitstag für Frings
© Moritz Florian
Simon Frings ist Notarzt und arbeitet in Zwölf-Stunden-Schichten. Er hilft Menschen aus der Luft, auf der Straße und im Krankenhaus. Menschenleben retten ist sein Job – dabei muss er immer Ruhe bewahren. Die Siegerreportage des Gabriel-Grüner-Schülerpreises. 
Moritz Florian

Mehr zum Thema

Newsticker