Glücksspiel Lottospielen wird doch nicht teurer


Entwarnung: Lottospielen wird nach Angaben des Deutschen Lottoblocks vorerst nicht teurer, eine Preisgarantie für das nächste Jahr gebe es aber nicht. Allerdings würden neue Spielmodelle getestet. Die «Bild»-Zeitung hatte berichtet, der Einsatz pro Spiel solle von derzeit 75 Cent auf bis zu einen Euro angehoben werden.

Lottospielen wird nach Angaben des Deutschen Lottoblocks vorerst nicht teurer, eine Preisgarantie für das nächste Jahr gebe es aber nicht. Die «Bild»-Zeitung hatte berichtet, der Einsatz pro Spiel solle von derzeit 75 Cent auf bis zu einen Euro angehoben werden. Zudem solle das Spiel wegen zurückgehender Umsätze verändert und etwa die Zusatzzahl abgeschafft werden. Stattdessen werde die Superzahl für alle Gewinnklassen eingeführt. Auch neue Gewinnklassen, etwa ein Zweier mit Superzahl, seien in Planung.

Klaus Sattler, Sprecher des Deutschen Lotto- und Totoblocks in Stuttgart, sagte dazu, es würden in einem Marktforschungsprojekt neue Spielmodelle getestet. Die Ergebnisse lägen aber noch nicht vor. Ob die Lottospieler Veränderungen wünschten, müsse sich erst zeigen. «Zunächst bleibt alles beim Alten», sagte Sattler. «Schnellschüsse sollen beim beliebtesten Glücksspiel der Deutschen keinesfalls riskiert werden.»

Das Spiel «6 aus 49» stecke nicht in der Krise, betonte Sattler. Dass die Spieleinsätze von 2007 (7,46 Mrd. Euro) auf 2008 (6,53 Mrd. Euro) um fast eine Milliarde Euro zurückgingen, führte er zum einen darauf zurück, dass es im Jahr 2008 keinen Jackpot mit mehr als 20 Millionen Euro gegeben habe. Zum anderen habe im zweiten Halbjahr 2008 die Wirtschaftskrise eingesetzt. Aktuell lägen die Spieleinsätze wieder um drei Prozent über denen des Vorjahres, berichtete Sattler. «Von Krise kann also keine Rede sein.»

Der Hamburger Lotto-Experte Michael Adams erklärte, es sei falsch, anzunehmen, in Krisenzeiten spielten die Menschen mehr Lotto. «Das ist eine Legende, die schon oft widerlegt wurde», sagte Adams der «Leipziger Volkszeitung».

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker