Großbritannien Lebenslang für Schauspieler-Mörder


Strafe im Messerstecherei-Prozess: Der Mörder des Harry-Potter-Schauspielers Robert Knox ist am Donnerstag in London zu mindestens 20 Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Mai vergangenen Jahres den 18-jährigen Darsteller niedergestochen, als dieser seinem Bruder zu Hilfe kam.

Der 22-jährige Messerstecher Karl Bishop muss lebenslang hinter Gitter. Ein britisches Gericht sprach den Angeklagten des Mordes an Schauspieler Robert Knox schuldig. Knox hatte im vergangenen Mai seinen 17-jährigen Bruder Jamie beschützen wollen, der von Bishop bedroht wurde. Daraufhin hatte dieser ihn vor einer Londoner Bar mit fünf Messerstichen getötet, vier weitere Menschen wurden verletzt.

Augenzeugen hatten damals ausgesagt, dass der Attacke ein Streit vorausgegangen sei, den Knox schlichten wollte. Der Täter war bereits wegen Messerstecherei vorbestraft. Später war bekanntgeworden, dass er sich wegen eines Überfalls und Diebstahls erneut im Visier der Polizei befand, aber nicht festgenommen worden war.

Knox spielt in dem Film "Harry Potter und der Halbblut-Prinz" den Ravenclaw-Schüler Marcus Belby, der auf dieselbe Schule wie Harry Potter geht. Auch im nächsten Potter-Streifen hätte er mitspielen sollen.

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker