HOME

"Dazwischengegangen": Helge Schneider zeigte Zivilcourage - und kassierte Prügel

Es gibt Situationen, da "muss man schon ran". Helge Schneider hat in einem Interview geschildert, wie er Zeuge eines Angriffs auf einen Perser wurde - und am Ende selbst das Opfer war.

Helge Schneider steht an einer Straße, trägt einen roten Schal und eine Lederjacke

Komiker, Musiker und Alltagsheld: Helge Schneider

Helge Schneider hat im Alltag Zivilcourage gezeigt - und dabei selbst Prügel kassiert. "Das waren zwei Typen, die wollten einen Perser verkloppen. Da bin ich dazwischengegangen", erzählte der Komiker und Musiker der "Süddeutschen Zeitung".

Der Mann habe daraufhin fliehen können. "Dann hab' ich das abgekriegt." Die Verletzungen hätten sich aber im Rahmen gehalten, so der  60-Jährige. Dabei neigt er leicht zur Untertreibung. "Ich hatte den Kiefer angebrochen." Dennoch betonte Schneider: "Wenn einem etwas direkt im Alltag begegnet, muss man schon ran."

kgi / DPA
Themen in diesem Artikel