HOME

Immerhin kein Schnee: So wird das Osterwetter

Noch sind es ein paar Tage, aber die Wetterexperten zeigen sich vorsichtig optimitisch: Über die Osterfeiertage soll es frühlingshaft werden - und definitiv wärmer als im vergangenen Jahr.

Gute Aussichten: An den Osterfeiertagen soll es deutlich wärmer werden, bis dahin arbeiten sich die Temperaturen mühsam nach oben - und die Mühe könnte sich lohnen. Nach Angaben von "wetter.net" kann es am Wochenende bis zu 24 Grad warm werden. Allerdings lassen sich präzise Prognosen nicht weit im Voraus ermitteln, weshalb der Deutsche Wetterdienst (DWD) bisher eher vorsichtig optimistische Aussagen trifft. "Die 20 Grad-Marke werden wir wohl nicht erreichen", sagte DWD-Meteorologe Tobias Reinartz am Montag.

Vor den Feiertagen in diesem Jahr ist noch Frösteln angesagt. Zwischen Hoch "Olaf" über den britischen Inseln und einer Tiefdruckrinne über Osteuropa strömt subpolare Luft nach Mitteleuropa. Das bedeutet Frostgefahr in den Nächten und für die östlichen und südlichen Mittelgebirge am Dienstag Schnee - "oberhalb von 1000 Metern kann sich eine dünne Schneedecke bilden, die wird aber nicht von langer Dauer sein", sagte Reinartz.

Immerhin eins steht fest: Bleiben soll die Kälte nicht - und damit wird es in jedem Fall deutlich wärmer als im vergangenen Jahr. Damals war es sogar kälter als Weihnachten, vielerorts wurden Ostern im Schnee und nicht im Biergarten gefeiert.

she/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel