HOME

Suche nach Frauchen: Kater wandert 1000 Kilometer quer durch Frankreich

Es grenzt an ein Wunder: Der Kater Cookie ist quer durch Frankreich gewandert, hat in 18 Monaten mehr als 1000 Kilometer zurückgelegt. Jetzt hat er sein Frauchen endlich wiedergefunden.

Kater Cookie ist einmal quer durch Frankreich gelaufen, von der Provence in die Normandie (Symbolbild)

Kater Cookie ist einmal quer durch Frankreich gelaufen, von der Provence in die Normandie (Symbolbild)

Der schwarz-weiße Hauskater Cookie hat nach 18-monatiger Wanderschaft quer durch Frankreich endlich sein Frauchen wiedergefunden. Der Kater habe 1116 Kilometer zurückgelegt, seit er im März 2013 in Grasse verschwunden sei, schrieb die südfranzösische Regionalzeitung "Nice Matin".

Seine Besitzerin, die Künstlerin Dan Bouchery, wohnte damals in einem Hotel in der südfranzösischen Stadt. Um dem damals zehn Monate alten Tier ein wenig Abwechslung zu bieten, hatte sie ihn hin und wieder in den Garten des Hotels gelassen. Doch eines Tages war Cookie nicht mehr wiedergekommen. "Ich dachte, jemand hätte ihn gestohlen", sagt Bouchery. Sie habe Zettel aufgehängt und Suchanzeigen aufgegeben - vergebens. Schließlich musste die Frau ohne ihr geliebtes Haustier in die Normandie zurückkehren.

Nachdem sie die Hoffnung fast schon aufgegeben hatte, fand eine Frau den Kater - 18 Monate nach seinem Verschwinden, ganz in der Nähe des Zuhauses der Künstlerin. Die Frau brachte den völlig ausgemergelten und schmutzigen Cookie zum Tierarzt, der wiederum die Identität des Tieres feststellte.

Bouchery und Cookie sind nun wieder glücklich vereint. Das Frauchen glaubt, ihr Kater habe sich an den Sternen orientiert. "Er ist ein ganz außergewöhnlicher Kater", schwärmt sie. Jetzt will sie ein Buch über die abenteuerliche Wanderschaft von Cookie schreiben.

kgi (mit DPA)
Themen in diesem Artikel