HOME

Mount Everest: 82-jähriger Nepalese stirbt auf 6050 Meter Höhe

Er wollte der älteste Bezwinger des Mount Everest werden, jetzt ist Shailendra Kumar Upadhyaya tot. Der 82-jährige Ex-Außenminster von Nepal starb einige Stunden nach seiner Ankunft in Camp 1 - auf 6050 Höhenmetern.

Er wollte der Welt zeigen, zu welchen körperlichen und mentalen Leistungen ältere Menschen fähig sind. Jetzt ist Shailendra Kumar Upadhyaya tot. Der 82-jährige Nepalese starb am Montag bei dem Versuch, den Mount Everest zu besteigen. Der höchste Berg der Welt forderte sein Opfer am Montag wenige Stunden nach Upadhyayas Ankunft im Camp 1. Die genauen Todesumstände sind noch nicht geklärt.

Upadhyaya ist kein Unbekannter in Nepal: In den siebziger und achtziger Jahren bekleidete der Extremsportler den Posten des nepalesischen Außenministers und repräsentierte sein Land bei der UNO.

Mit Upadhyayas Tod bleibt der Rekord des ältesten Menschen auf dem Mount Everest bei seinem Landsmann Min Bahadur Sherchan. Vor drei Jahren erreichte der Nepalese im Alter von damals 76 Jahren den Gipfel in 8848 Meter Höhe. Erstmals hatten Edmund Hillary und Tenzing Norgay den Berg 1953 bezwungen. Seitdem haben es rund 3000 Menschen auf die Spitze geschafft - die meisten von ihnen waren allerdings deutlich jünger.

jwi/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel