HOME

Getötete Studentin: Offenbach will Brücke nach Tuğçe Albayrak benennen

Die Stadtverordnetenversammlung in Offenbach hat sich dafür ausgesprochen, eine Brücke nach der Studentin Tuğçe Albayrak zu benennen. Doch die endgültige Entscheidung ist damit noch nicht gefallen.

Nach der getöteten Studentin Tuğçe könnte bald eine Brücke in Offenbach benannt werden. Die Stadtverordnetenversammlung sprach sich am späten Donnerstagabend mehrheitlich dafür aus, den Namen der jungen Frau auf eine entsprechende Vorschlagsliste zu setzen. Eine Arbeitsgruppe, die mit Vertretern aller Fraktionen besetzt ist, wird sich nach Angaben eines Stadtsprechers nun mit dem Vorschlag befassen. Bis wann eine Entscheidung gefällt wird, ist noch offen.

Tuğçe war nach einer Prügelattacke vor einem Schnellrestaurant in Offenbach ins Koma gefallen und vor gut zwei Wochen ihren Schädel-Hirn-Verletzungen erlegen. Sie hatte nach bisherigen Erkenntnissen zwei Mädchen zu Hilfe kommen wollen, die offenbar zuvor von Männern belästigt worden waren. Unter ihnen soll auch der mutmaßliche Schläger gewesen sein. Der 18-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Der Stadtsprecher betonte, dass die Entscheidung über den Brücken-Namen in Offenbach nicht vor Abschluss der Ermittlungen über den Fall gefällt wird.

tkr/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel