HOME

Tote und Verletzte vor Empire State Building: Gefeuerter Mitarbeiter erschießt Ex-Kollegen

Wütend stürmt ein ehemaliger Mitarbeiter ins Büro seiner Firma und schießt auf einen Ex-Kollegen. Auf der Flucht wird er vor dem Empire State Building von der Polizei in einem Feuergefecht erschossen.

Bei einer Schießerei am Empire State Building in New York sind zwei Menschen getötet und neun weitere verletzt worden. Bürgermeister Michael Bloomberg sagte, ein 53-Jähriger habe einen früheren Kollegen erschossen. Anschließend sei er von der Polizei getötet worden.

Der Schütze hatte den Angaben zufolge im vergangenen Jahr seinen Job bei einer Firma verloren, die Handtaschen und andere Accessoires importiert. Am Freitagmorgen tauchte Jeffrey J. um kurz nach 9 Uhr (Ortszeit, 15.00 Uhr MESZ) an seinem früheren Arbeitsplatz auf und schoss einem 41-jährigen Ex-Kollegen in den Kopf. Dann ergriff der Mann den Angaben zufolge die Flucht, ein Bauarbeiter alamierte die Polizei.

Bei einem Schusswechsel mit den Beamten auf offener Straße seien mehrere Menschen verletzt worden, sagte Bloomberg. Keiner der Verwundeten schwebe in Lebensgefahr. Der Bürgermeister erklärte, dass einige der Opfer möglicherweise auch durch Polizeikugeln getroffen worden seien. "Der Angreifer hat seine Waffe klar auf die Polizisten gerichtet", sagte Bloomberg. "Die Polizisten haben das Feuer erwidert und ihn getötet."

Straßensperren rund um das New Yorker Wahrzeichen

Touristen, die sich an dem sonnigen Freitagmorgen für die Turmbesteigung vor dem Empire State Building angestellt hatten, stoben schutzsuchend auseinander. Augenzeugen schilderten eine Situation "wie im Wilden Westen". Laut CBS wurden einige Verletzte in der Lobby des Wolkenkratzers gefunden, andere auf der Straße.

Die Polizei sperrte mehrere Straßen rund um das Empire State Building ab. "Ich hatte Angst und zitterte", sagte Augenzeugin Rebecca Fox der Nachrichtenagentur AFP. "Ich habe eine blutüberströmte Frau gesehen. Eine andere Frau wurde in einen Krankenwagen gebracht."

Ein New Yorker, der in der Nähe des Empire State Buildings arbeitet, erzählte einem CNN-Reporter, dass er mindestens neun Schüsse gehört habe. "Wir sind im Büro alle aufgeschreckt", so der Mann. Danach habe er mehrere Krankenwagen gesehen.

Auch andere Zeugen beschrieben chaotische Szenen: "Ich saß draußen und hörte drei Schüsse und sah wie Menschen vom Empire State Building weg die Park Avenue hoch rannten", sagte eine Frau dem Sender CBS. Es seien 10 bis 15 Schüsse gefallen.

Mehrere Amokläufe in den vergangenen Monaten

Das Empire State Building ist eines der berühmtesten Wahrzeichen New Yorks. Es ist mit jährlich etwa 3,5 Millionen Besuchern nach dem Eiffelturm in Paris das meistbesuchte Gebäude der Welt. Bei der Fertigstellung 1931 war es mit seinen 102 Stockwerken und 381 Metern seinerzeit auch das weltweit höchste Gebäude.

In den vergangenen Monaten hat es mehrere aufsehenerregende Schießereien in den USA gegeben. Mitte des Monats kamen unweit einer Universität im Bundesstaat Texas drei Menschen ums Leben. Anfang August war ein Ex-Soldat in einen Tempel in Wisconsin eingedrungen und hatte sechs Menschen getötet, bevor er selbst von einem Polizisten erschossen wurde. Ende Juli stürmte ein Mann ein Kino im Bundesstaat Colorado und erschoss zwölf Menschen.

mlr/DPA/Reuters/AFP / DPA / Reuters