VG-Wort Pixel

Video Erstmals Marke von 100.000 Corona-Toten überschritten

Die Zahl der in Deutschland im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorbenen Menschen hat erstmals die Schwelle von 100.000 überstiegen. Seit Beginn der Pandemie sind nun 100.119 Personen durch das Virus zu Tode gekommen. Am Donnerstag meldete das Robert Koch Institut zudem einen neuen Rekordanstieg der Neuinfektionen, mit fast 76.000 Fällen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf eine Höchstmarke von 419,7 im Vergleich zu 404,5 am Vortag. Die zukünftige Regierung aus SPD, FDP und Grünen will einen Krisenstab für die enge Beobachtung und Begutachtung von Maßnahmen einrichten. Der designierte Kanzlerkandidat Olaf Scholz sagte am Mittwoch, die Koalition plane auch: „eine Expertengruppe im Kanzleramt einzurichten, die eine tägliche Beurteilung der Coronalage vornimmt und an die Regierung berichtet. Darunter Virologen, Epidemiologen, Soziologen, Psychologen und weitere Fachleute. Wir brauchen diesen wissenschaftlichen Sachverstand, um zu klugen Erkenntnissen zu kommen." Auch die Impfkampagne solle weiter vorangebracht werden. Für das in der Pandemie besonders geforderte Gesundheitspersonal wird ein Pflegebonus in Höhe von einer Milliarde Euro bereitgestellt.
Mehr
Die Ampelregierung plant zur Bekämpfung der Coronapandemie die Einrichtung eines Krisenstabs und einen Pflegebonus für Gesundheitspersonal.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker