VG-Wort Pixel

Video Großbritannien lässt Omikron-Impfstoff zu

STORY: Großbritannien hat als erstes Land einen Impfstoff genehmigt, der sowohl gegen das Ursprungs-Coronavirus als auch die Omikron-Variante wirken soll. Das Vakzin des US-Herstellers Moderna könne als Booster für Erwachsene eingesetzt werden, gibt die britische Gesundheitsbehörde bekannt. Die Entscheidung basiere auf klinischen Studien, die eine "starke Immunantwort" gezeigt hätten. Die erste Generation der Covid-Impfstoffe böte guten Schutz gegen die Krankheit und rette Leben, sagt Behördenchefin June Raine. Der neue Impfstoff sei aber ein schärferes Instrument, das helfe, die Menschen gegen diese Krankheit zu schützen. Der Impfstoff von Moderna ist damit der erste sogenannte bivalente Corona-Impfstoff, der in Großbritannien zugelassen worden ist. Der Impfstoff richtet sich sowohl gegen das ursprüngliche, erstmals 2020 aufgetretene Coronavirus als auch gegen die Omikron-Variante BA.1. Zudem seien für die Subtypen BA.4 und BA.5 der Omikronvariante "gute" Ergebnisse erzielt worden, hieß es. Der angepasste Moderna-Impfstoff wird derzeit auch von der EU-Arzneimittelbehörde Ema geprüft. Parallel befasst sie sich mit der Prüfung eines angepassten Vakzins aus dem Hause BioNTech und Pfizer. Dessen Zulassung ist für den kommenden Herbst angestrebt.
Mehr
Ein neuer Impfstoff von Moderna soll sowohl gegen das ursprüngliche Coronavirus als auch gegen die Omikron-Variante wirken

Mehr zum Thema



Newsticker