VG-Wort Pixel

Video Moskau meldet erneuten Beschuss von Flugplatz

STORY: In Russland hat es nach Behördenangaben am Dienstag erneut einen Drohnenangriff auf kritische Infrastruktur gegeben. Auf einem Flugplatz in der südwestrussischen Region Kursk geriet demnach ein Öltank in Brand. Es gebe keine Verletzten, das Feuer sei lokal begrenzt, schrieb der Gouverneur der Region am Dienstag in seinem Social-Media-Kanal. Bereits am Montag lagen bereits russische Angaben über zwei ähnliche Vorfälle vor. Gemeldet wurden Angriffe auf den Luftwaffenstützpunkt Engels in der Region Saratow 730 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Moskau sowie den Stützpunkt Djagilewo, 185 Kilometer südöstlich von Moskau. Dabei wurden nach offiziellen Angaben mindestens drei Menschen getötet und mehrere verletzt.
Mehr
Russische Behörden haben mehrere Angriffe auf Luftwaffenstützpunkte - teilweise im russischen Hinterland - gemeldet.

Mehr zum Thema

Newsticker