VG-Wort Pixel

Video Tierischer Spaß

STORY: Surfende Hunde erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Hunderte Fans und Dutzende Vierbeiner kam am Samstag in der Nähe von San Francisco zusammen, um an den sogenannten „World Dog Surfing Championships“ teilzunehmen - also der Weltmeisterschaft der surfenden Hunde. Angetreten wurde in mehreren Kategorien. Dabei zählte die Körpergröße des Vierbeiners. Jeffrey Niebor kam mit seinem siebenjährigen Labrador „Charlie“ extra von San Diego aus angereist. Der Hund hat bereits im Alter von 2 Jahren mit dem Surfen begonnen. Gewonnen hat er den zweiten Platz in der Gruppe der großen bis sehr großen Hunde. Aber am Ende geht es gar nicht so sehr darum, bei dem Wettkampf gut abzuschneiden, sondern vor allem auch darum, viel Spaß zu haben. JEFFREY NIEBOR, CHARLIES BESITZER: "Also, Charlie. Ich kann es gar nicht genau beschreiben, mit welcher Leidenschaft er dabei ist und wie sehr er es genießt. Er hat so viel Spaß. Selbst wenn wir nicht an Wettkämpfen teilnehmen. Wenn wir einfach nur am Strand abhängen und er auf dem Surfbrett im Wasser ist und auf den Wellen herum bellt. Das lieben die Leute. Und wir wollen hier einfach nur eine gute Zeit haben.“ Die Hunde wurden am Strand von Pacifica anhand mehrerer Faktoren bewertet, darunter zum Beispiel die Länge des Ritts, die Technik sowie die Größe der Welle.
Mehr
Bei einer ganz besonderen Form der Surf-WM ging es nicht nur um Sport, sondern auch um gute Unterhaltung - sowohl für die Hunde sowie für die Herrchen.

Mehr zum Thema



Newsticker