VG-Wort Pixel

Video Vier Monate Verspätung - "Ever Given" in Rotterdam angekommen

Ende Gut alles gut. Das rund 400 Meter lange Containerschiff "Ever Given" ist am Donnerstag in Rotterdam angekommen. Damit hatte das Schiff mit seiner Ladung von etwa 18.000 Containern mehr als vier Monate Verspätung. Hans Nagtegall, Leiter des Containerbetriebs im Hafen von Rotterdam: "Ja, sie kam heute Morgen um 5 Uhr an, was planmäßig war, da sie letzte Woche wegen starker Winde im Kanal eine Verspätung hatte. Und sie wurde jetzt angedockt und wird voraussichtlich bis Montag hier bleiben. Sie wird die gesamte Ladung für Rotterdam und Hamburg löschen. Und danach wird sie für den Rest der Ladung nach Felixstowe fahren und dann wird sie leer sein. Und nachdem sie entleert wurde, wird sie nach Dünkirchen zum Trockendock fahren, um zu sehen, ob irgendwelche Reparaturen notwendig sind." Die "Ever Given" war am 23. März im Suez-Kanal in einen Sandsturm geraten und auf Grund gelaufen. Da es quer zur Fahrtrichtung feststeckte, stauten sich mehr als 400 Schiffe. Der Welthandel kam ins Stocken. Nachdem die „Ever Given" freigeschleppt werden konnte, wurde sie von der Kanalverwaltung beschlagnahmt. Erst Anfang Juli konnte man sich mit dem japanischen Eigentümer über eine Entschädigung einigen. Danach konnte das riesige Schiff mit den Tausenden von Containern sich auf den Weg zu seinen Bestimmungsorten machen.
Mehr
Das Container-Schiff "Ever Given" war am 23. März im Suez-Kanal in einen Sandsturm geraten und auf Grund gelaufen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker