VG-Wort Pixel

Für Influencer und Hobbyknipser Die perfekte Fotokulisse: Instagram-Museum "Supercandy Pop-Up" öffnet erneut seine Türen

Zwischen bunten Bällebädern und goldenen Discokugeln wird Köln wieder zum Ausflugsziel für Blogger und Influencer. Ab dem 1. November öffnet das «Supercandy Pop-Up Museum» erneut für drei Monate seine Türen. Mit bunten Wandbemalungen, künstlichen Kirschbäumen und einer amerikanischen Diner-Kulisse bietet es seinen Besuchern Möglichkeiten, sich selbst für Fotos in Szene zu setzen. 
O-Ton Frank Karch, Geschäftsführer  «Die Idee an sich ist in Amerika sehr populär. Es gibt bestimmt 25 verschiedene Veranstalter, die haben ja 2016 angefangen mit solchen Pop-Up Museen. Und es gibt mittlerweile kein Thema, zu dem es auch kein Pop-Up-, Instagram-, Selfie-, Selbstinszenierungs-Museum gibt.» 
Mit Köln erreichte das Konzept der Pop-Up Museen im vergangenen Jahr erstmalig auch Deutschland, damals noch in etwas kleinerer Ausgabe.  Auch wenn das Konzept der Ausstellung, auf soziale Netzwerke wie Instagram zielt, muss man kein Influencer sein, um Spaß zu haben, versichert Frank Karch. Mit der Absicht Fotos zu machen, sollte man aber schon kommen.
Mehr
Ab dem 1. November wird Köln wieder zum Ausflugsziel für Influencer und Blogger. Denn das "Supercandy Pop-Up Museum" öffnet erneut seine Türen. Zwischen bunten Bällebädern und künstlichen Pflanzen kann so das perfekte Foto entstehen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker