VG-Wort Pixel

Indien Mühsam wieder aufgepäppelt: Hund ist nach Rettung kaum wiederzuerkennen

Ein erschütterndes Tierschicksal hat die Hilfsorganisation Animal Aid Unlimited dokumentiert.
Dieser Hund wird in einer Abwasserrinne in Indien gefunden.
Abgemagert und zitternd sitzt der Vierbeiner im Dreck, die Augen voller Fliegen.
Offensichtlich ist er nicht in der Lage sich aus seiner Lage zu befreien.
Die Helfer nehmen den Hund in Obhut.
Er ist völlig entkräftet, kann sich nicht einmal auf den Beinen halten.
Die medizinische Behandlung beginnt mit intravenösen Infusionen, denn der Hund ist dehydriert.
Ganz langsam kommt er wieder zu Kräften.
Es dauert mehrere Tage, bis er eigenständig Nahrung aufnehmen kann.
Erst jetzt beginnt die Behandlung gegen die Räude.
Heute ist der Vierbeiner kaum wiederzuerkennen.
Er kann wieder aus eigener Kraft laufen, sein Fell hat sich erholt - und er hat einen Namen bekommen, Shyam.
Ohne die Hilfe der Tierretter würde er heute wohl nicht mehr leben.
Mehr
Verwahrlost, ausgehungert, völlig entkräftet: Als Mitarbeiter der Hilfsorganisation Animal Aid Unlimited diesen Hund in einer Abwasserrinne in Indien finden, ist er kurz vorm Tod. Nun ist der Vierbeiner nicht wiederzukennen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker