VG-Wort Pixel

Skandalöse Zustände Drei Löwen aus Horrorzoo gerettet – Bobby, Lenci und Zhaku bekommen ein neues Zuhause



Diese Aufnahmen aus einem albanischen Zoo sorgten Ende letzten Jahres für einen internationalen Skandal Sie wurden von der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ veröffentlicht. Die drei Löwen Bobbi, Lenci und Zhaku mussten im Safari-Park-Zoo Fier unter schlimmen Bedingungen leben Jahrelang wurden sie in winzige Käfige gesperrt. Einer der Löwen drohte auf einem Auge zu erblinden. In einer gemeinsamen Aktion mit dem Ministerium organisierte „Vier Pfoten“ die Rettung der drei Großkatzen. Sie wurden in einem Zoo in der albanischen Hauptstadt Tirana untergebracht. Eigentlich eine nur eine Zwischenstation. Die albanische Regierung verhinderte allerdings mit allen Mitteln die Weiterreise der Löwen in die Großkatzenstation FELIDA in den Niederlanden. Doch die Tierschutzorganisation gab nicht auf. Nun ist es „Vier Pfoten“ gelungen, die Tiere aus dem Land zu bringen Bobby, Lenci und Zhaku sind in den Niederlanden angekommen. Sobald sie dort zu neuer Kraft gefunden haben, sollen sie nach Südafrika gebracht werden.

Mehr
Die internationale Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" hat mehrere verwahrloste Wildtiere aus dem Safari Park Zoo in Mbrostar, Albanien, evakuiert – darunter drei Löwen, die ihr trauriges Dasein in viel zu kleinen und dreckeigen Gehegen aus Beton fristen mussten. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker