VG-Wort Pixel

Erste Versuche Flamingo-Küken will auf einem Bein stehen – doch das Talent scheint nicht angeboren zu sein

Laufenlernen auf Flamingo-Art: 
Dieser kleine Baby-Flamingo möchte endlich wie seine Eltern sein.


Immer wieder hebt das Tierbaby sein linkes Bein an –


doch das sieht noch ganz schön wackelig aus.


Von den anderen Flamingos wird der Kleine angefeuert.


Dabei ist es gar nicht so einfach, das Gleichgewicht zu halten.


Vor allem im Wasser stehen die grazilen Tiere oft nur auf einem Bein.


Der Grund dafür ist clever:


Wenn nur ein Bein im kalten Wasser steht, verlieren die  Vögel weniger Wärme.


Übrigens: Flamingos kommen in einem weißen Daunenkleid auf die Welt.


Erst durch die Nahrungsaufnahme von Krebsen und Plankton wird das Gefieder nach ein paar Wochen rosa.


Also nicht mehr lange und das Baby ist ein richtiger Flamingo – mit rosa Gefieder und in sicherer Haltung auf einem Bein.
Mehr
Immer wieder hebt das Flamingo-Küken sein Beinchen – endlich möchte es genau wie seine Artgenossen auf einem Bein stehen können. Doch offenbar gilt auch unter Flamingos: Nur Übung macht den Meister. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker