HOME

Hip-Hop-Musikvideo: Australischer Stuntman stirbt beim Dreh einer Schießerei

Beim Dreh eines Musikvideos im australischen Brisbane ist ein Stuntman ums Leben gekommen. Er spielte gerade eine Schießerei-Szene, als er durch das Abfeuern einer Filmwaffe tödlich verletzt wurde. Dabei soll jedoch keine scharfe Munition eingesetzt worden sein.

Stuntman

Der australische Stuntman Johann Ofner ist durch eine Filmwaffe tödlich verletzt worden

Beim Dreh eines Musikvideos der australischen Hip-Hop-Gruppe Bliss n Eso hat sich eine Tragödie ereignet: Während am Filmset eine nachgestellt wurde, starb der 28-jährige Schauspieler und Stuntman Johann Ofner. Wie mehrere Medien berichten, sei er durch einen Schuss ums Leben gekommen. In einem Statement, das von Vertretern der Band Bliss n Eso veröffentlicht wurde, heißt es ebenfalls, "er sei beim Abfeuern einer Filmwaffe tödlich verletzt worden." Weiter gab die Band jedoch an, die Waffe sei mit Platzpatronen und nicht mit scharfer Munition geladen gewesen. Die tödlichen Verletzungen seien angeblich nicht "durch eine Kugel oder scharfe Munition" verursacht worden.

Polizei führt ballistische Tests durch

Die australische Polizei hat Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Derzeit werden Aufnahmen von Überwachungskameras ausgewertet sowie ballistische Tests durchgeführt, um die Ursache für Ofners Tod zu bestimmen. Laut CNN zeigten Videos und Fotos, die vom 28-Jährigen bei Instagram hochgeladen wurden, neben einer Messer-Attrappe, Pokerchips und Bargeld auch drei Filmwaffen - darunter eine abgesägte Schrotflinte. Ein leitender Polizeibeamter sagte gegenüber Medienvertretern, man wisse zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, wie es zu den Verletzungen des Stuntmans kam.

Die Freundin von Johann Ofner hat unterdessen ihre Trauer über den Verlust ihres Partners bei geteilt. In einem Posting schrieb sie, "ich weiß nicht, was ich ohne dich machen soll, es sind immer die besten Menschen, die von uns gehen. Du warst ein wahrer Engel. Ich lieb dich so sehr, für immer und ewig." Auch die Hip-Hop-Gruppe Bliss n Eso gab ihre Trauer über den tödlichen Zwischenfall auf Facebook bekannt. Unter anderem schrieb die Band, "wir unterstüzen und trauern mit der Familie und Freunden, die von diesem traurigen Ereignis betroffen sind (...)"

amt
Themen in diesem Artikel