HOME

Bizarrer Unfall in England: 24-Jähriger klemmt sich Kopf unter elektrischer Fußstütze von Kinosessel ein und stirbt

In einem Kino ist England ist ein Mann tödlich verunglückt. Offenbar hatte er sich nach der Vorstellung den Kopf unter einer elektronischen Fußstütze eines Kinosessels eingeklemmt und einen Herzstillstand erlitten.

Im englischen Birmingham ist ein Mann nach einem Kinobesuch verstorben. Der Kopf des Mannes war unter die elektrische Fußstütze eines Kinosessels geraten und eingeklemmt worden, wie unter anderem der "Guardian" und die BBC berichten. Der Vorfall soll sich bereits am 9. März zugetragen haben. Verstorben sei der Mann sieben Tage später in einem Krankenhaus.

Demnach hatte sich der 24-Jährige nach einer Vorstellung heruntergebeugt, um ein Mobiltelefon unter dem Sitz hervorzuholen. Dabei sei sein Kopf unter der Fußstütze eingeklemmt worden. Der Mann sei daraufhin in Panik geraten und habe einen Herzstillstand erlitten. Die genauen Todesumstände sind noch nicht bekannt.

Der "Birmingham Mail" zufolge handelte es sich bei seinem Sitz um einen Premium-Sessel mit elektrisch verstellbarer Fußstütze. Diese sei aufrecht gewesen, als der Mann sich heruntergebeugt habe, und sei dann plötzlich nach unten eingerastet. Die Ehefrau des Mannes und Kino-Personal hätten verzweifelt versucht, den Mann zu befreien. Letztlich sei dies erst gelungen, als man die Fußstütze kaputt gebrochen habe.

Birmingham: Mann stirbt nach einer Woche im Krankenhaus

Einem Statement des Rettungsdienstes zufolge habe das Herz des Mannes nicht geschlagen, als die Kräfte im Kino eintrafen. Andere Gäste hätten bereits versucht, den Mann wiederzubeleben, was aber erst den Rettungskräften gelungen sei. Daraufhin sei der Mann ins Krankenhaus gebracht worden, wo er letztlich eine Woche später verstarb. Der BBC zufolge hat die Stadt Birmingham eine Untersuchung des Vorfalls gestartet.

Der Betreiber des Vue-Kinos in Birmingham bestätigte in den Medienberichten, dass der Mann per Krankenwagen aus dem Kino abtransportiert wurde und eine Woche später verstarb. "Es läuft eine ausführliche Ermittlung zu dem Vorfall. Unsere Gedanken und unser Beileid sind bei der Familie, die unsere volle Unterstützung hat", heißt es darin.

Ein Mann und eine Frau im Kino
fin / fin/tkr