HOME

Bundesstraße 30 bei Ulm: Drei Autofahrer sterben bei Massencrash

In der Silvesternacht sind drei Menschen bei einer Massenkarambolage in der Nähe von Ulm ums Leben gekommen. Wie es zu dem Unfall mit zwölf Autos kam, ist bisher noch nicht klar.

Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden drei Menschen schwer und 13 weitere leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zwölf Autos seien gegen 1.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Ulm-Donaustetten ineinander gefahren.

Zwei 80 Jahre alte Eheleute aus Ulm und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Biberach starben. Der genaue Unfallhergang sei bislang unklar, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Er machte auch keine Angaben dazu, wer in welchem Wagen saß. Die Polizei habe einen Gutachter eingeschaltet, um das genaue Geschehen zu ermitteln. Offen war zunächst auch, ob Nebel eine Rolle spielte.

Der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzten in eine Klinik. Die leichter Verletzten kamen mit einem Bus der Feuerwehr in Krankenhäuser. Die Polizei sperrte die Bundesstraße nach dem Unfall in beide Richtungen. Sie sollte voraussichtlich bis in den späten Vormittag komplett gesperrt bleiben.

tkr/DPA / DPA
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus