HOME

ELO-Gründungsmitglied Mike Edwards ist tot: Vom Heuballen erschlagen

600 Kilogramm schwer war der Heuballen, der am Freitagabend einen Steilhang hinunter rollte und auf eine Landstraße stürzte. Zufällig fuhr in diesem Moment der Kleinbus des ELO-Musikers Mike Edwards vorbei. Der 62-Jährige starb sofort beim Aufprall.

Bei einem tragischen Unfall ist ein Mitbegründer der britischen Rockband Electric Light Orchestra (ELO) ums Leben gekommen: Ein riesiger Heuballen rollte am vergangenen Freitag auf einer Landstraße in der Grafschaft Devon in den Kleinbus des Cellisten Mike Edwards, wie die Polizei am späten Sonntagabend mitteilte. Der 62-Jährige sei sofort tot gewesen.

Der Cellist hatte Anfang der 1970er Jahren den Stil von ELO mitentwickelt, die Band aber kurze Zeit später verlassen. Das Electric Light Orchestra ("Don't Bring Me Down") war in den 70er und 80er Jahren mit der Verbindung von Rock- und Popmusik mit klassischen Streichern erfolgreich.

Warum der 600 Kilogramm schwere Heuballen den steilen Hang hinabrollte, war zunächst unklar. Die Polizei untersucht Hinweise, dass er von einem Traktor gefallen sein könnte. Edwards Auto war von der Wucht des Aufpralls in einen zweiten Wagen gedrückt worden. Dessen Fahrer blieb unverletzt.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel