HOME

Kurioser Unfall: Methangas-Explosion in Toilette - Frau verletzt

So etwas möchte man beim nächsten Gang aufs Örtchen nicht erleben: In einem landwirtschaftlichen Betrieb in Österreich betritt eine Frau eine Toilette - es kommt zu einer Explosion. Vermutlich war Methangas ausgetreten.

Als Explosionsursache auf der Toilette in Österreich vermutet die Polizei Methangas.

Als Explosionsursache auf der Toilette (Archivbild) in Österreich vermutet die Polizei Methangas

Bei einer Explosion in der Toilette eines landwirtschaftlichen Betriebs in Südösterreich ist eine Frau verletzt worden. Nach Angaben der Polizei kam es zu der Explosion, als die 57-Jährige am Dienstagmorgen das Licht in der Toilette einschaltete. Sie wurde mit Brandverletzungen an Händen, Armen und am Kopf ins Krankenhaus nach Graz gebracht, ihr Leben war aber nicht in Gefahr.

Die genaue Ursache der Explosion ist noch unklar. Die Polizei vermutete aber, dass aus einer angrenzenden Klärgrube Methangas entwichen war, das sich dann in dem freistehenden WC-Häuschen gesammelt hatte.

Methan ist ein farb-, geruchloses- und brennbares Gas, das durch biologische Prozesse entsteht. Besonders bei der Viehhaltung werden enorme Mengen Methan produziert, welches ein hohes Treibhauspotenzial hat - und deshalb stark zur globalen Erwärmung beiträgt.

amt / AFP
Themen in diesem Artikel