HOME

41,1 Kilogramm Wolle: Fell von Rekord-Schaf Chris kommt ins Museum

Satte 42 Minuten brauchte ein australischer Meisterscherer, um das Merino-Schaf Chris von seinem Wollteppich zu befreien. Mit rund 41 Kilogramm Gewicht stellte das Fell damals einen Rekord auf. Künftig kann es jeder bestaunen.

Wanderer entdeckten das zottelige Schafe in der australischen Wildnis.

So entdeckten Wanderer das Merino-Schaf Chris nahe der australischen Hauptstadt Canberra. Sein Fell brachte es auf sagenhafte 41,1 Kilogramm Gewicht

Ehre, wem Ehre gebührt: Als das Merino-Schaf Chris im August vergangenen Jahres im australischen Outback nördlich von Canberra entdeckt wurde, konnte das Tier fast nicht mehr laufen. Weil es offensichtlich über Jahre nicht mehr geschoren worden war, schleppte Chris damals einen massiven Wolleberg mit sich herum: 41,1 Kilogramm, um genau zu sein. Ein Wert, der dem Schaf später einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde einbrachte. Und nicht nur den, wie das "National Museum of Australia" nun bekanntgab.

Demnach wird Chris' unglaublicher Wollteppich künftig in einer Vitrine ausgestellt. Trotz vieler Optionen habe man sich dazu entschieden, das Fell in seiner Gesamtheit zu erhalten und es als Erinnerung an die Abhängigkeit der Tiere und ihres Wohlbefindens vom Menschen zu zeigen, wird Tammy Ven Dange, Chefin der Tierschutzorganisation RSPCA ACT, in dem Statement zitiert. Ihren Angaben zufolge wird das Rekord-Fell schon bald in der historischen Ausstellung des Museums zu sehen sein.

Der Wollteppich von Schaf Chris in einer Vitrine

Chris' Rekord-Fell soll künftig neue Besucher ins Museum locken


Meisterscherer befreite Chris vom Wollteppich

"Chris' Geschichte war eine des Überlebens. Wie hat er es geschafft, Angriffen wilder Füchse oder Hunde zu entgehen? Wie konnte er so lang unentdeckt bleiben? Und wie hat er es trotz des Gewichts der Wolle gemanagt, ausreichend Wasser und Nahrung zu finden?", schwärmt Ven Dange noch heute vom Überlebenswillen des Merino-Schafs.

Tatsächlich war nach Chris' Entdeckung längere Zeit nicht klar, ob das Tier überleben würde. Erst nach einer Schur durch Ian Elkins, australischer Landesmeister im Scheren, ging es mit der Gesundheit des Schafs wieder bergauf. "Ich brauchte für die Schur 42 Minuten, was eindeutig viel Zeit ist, denn normalerweise brauche ich drei Minuten", hatte Elkins nach seiner Rettungstat zu Protokoll gegeben. Bevor der Meisterscherer ans Werk gehen konnte, hatte das Tier damals ein Beruhigungsmittel erhalten.

Inzwischen hat sich Chris übrigens vollständig erholt. Der Mitteilung zufolge lebt er gemeinsam mit anderen Schafen auf einer nicht näher genannten Farm im Bundesstaat New South Wales.  

mod
Themen in diesem Artikel