VG-Wort Pixel

Nach Massenkarambolage Polizei gibt A 31 wieder frei

Wegen einer Massenkarambolage am Freitagabend war die A 31 bei Münster gesperrt. Jetzt sind die Aufräumarbeiten abgeschlossen.

Seit dem späten Samstagabend ist die Autobahn 31 bei Münster nach einem schweren Massenunfall wieder in beide Richtungen befahrbar. Die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten am Unfallort zwischen den Anschlussstellen Heek und Ochtrup sind abgeschlossen.

Bei der Massenkarambolage mit mehr als 50 Autos waren am Freitagabend drei Menschen getötet worden. 14 Menschen wurden zudem schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Die genaue Unfallursache ist weiterhin unbekannt. Nach Polizeiangaben spielten möglicherweise dichter Nebel und zu schnelles Fahren eine Rolle. Die Autobahn war länger als 24 Stunden in beide Richtungen gesperrt.

DPA DPA

Mehr zum Thema



Newsticker